Ivan Generalić

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ivan Generalić

Ivan Generalić (* 21. Dezember 1914 in Hlebine; † 27. November 1992 in Koprivnica im Nordwesten Kroatiens) war ein jugoslawischer Maler. Er gilt als einer der bedeutendsten Künstler der naiven Kunst Jugoslawiens.

Leben[Bearbeiten]

Seine erste Ausstellung fand im Jahr 1931 im Kunstpavillon Zagreb statt.

Nach Beendigung des Zweiten Weltkrieges wurde er im Jahr 1945 Mitglied der ULUH (Udruga likovnih umjetnika Hrvatske, Vereinigung der bildenden Künstler Kroatiens). Im Jahr 1953 stellte Generalić erstmals in Paris aus. Dort verbrachte er mehrere Monate.

Generalić war Mitbegründer der Schule der Naiven Kunst von Hlebine, die sich hauptsächlich mit Hinterglasmalerei beschäftigte und deren bedeutendster Künstler er war.

Er hatte großen stilistischen Einfluss auf weitere kroatische Künstler wie beispielsweise Franjo Mraz, Mirko Virius, Franjo Filipović, Dragan Gaži, Josip Generalić und Ivan Večeraj.

Einige der bedeutendsten Werke[Bearbeiten]

  • "Winter in Hlebine"
  • "Zigeunerhochzeit"
  • "Im Wald"
  • "Hochzeit der Hirsche"
  • "Maske mit Trompete"
  • "Tod meines Freundes Virius"

Literatur[Bearbeiten]

  • Ivan Generalić: Mein Leben, meine Bilder Königstein im Taunus, Langewiesche, 1976 ISBN 3-7845-8200-1
  • Breicha, Otto (Hrsg.): Fenster zum Menschen: naive jugoslawische Kunst aus zwei Generationen ; Dragan Gaži, Mato Generalić, Milan Generalić, Stjepan Ivanec, Ivan Lacković-Croata, Branko Lovak Graz 1976
  • Grgo Gamulin: Naive Malerei: Ivan Generalić u.d. Schule von Hlebine Gütersloh Prisma, 1982
  • Nebojša Tomašević (Hrsg.): Jugoslawische Naive: Künstler über sich selbst Königstein (im Taunus) Langewiesche, 1974. ISBN 3-7845-8030-0

Weblinks[Bearbeiten]