Jagd auf „Z“

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Jagd auf „Z“
Originaltitel Paul Temple’s Triumph
Produktionsland Vereinigtes Königreich
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1950
Länge 76 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Maclean Rogers
Drehbuch A. R. Rawlinson,
Francis Durbridge
Produktion Ernest G. Roy
Musik Stanley Black
Kamera Brendan Stafford
Schnitt Sam Simmonds
Besetzung

Jagd auf „Z“ (DVD-Titel: Paul Temple – Jagd auf „Z“; Originaltitel: Paul Temple’s Triumph) ist ein britischer Kriminalfilm aus dem Jahr 1950. Es ist der dritte von vier Kinofilmen, die auf einem der Paul-Temple-Hörspiele von Francis Durbridge beruhen. Der Film fand im Mai 1950 seine Uraufführung, in der Bundesrepublik Deutschland wurde er 1951, in Österreich erstmals 1952 gezeigt.[1]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein mysteriöser Unbekannter, der allen nur unter dem Namen „Z“ bekannt ist, leitet eine gefährliche Spionagegruppe, die für keinen bestimmten Staat arbeitet, aber im Auftrag egal welcher Macht bereit ist, Verbrechen zu begehen. Paul Temple wird in den Fall eingeschaltet, als der Forscher Prof. Hardwick entführt wird und dessen Tochter seine Frau Steve um Hilfe bittet. Bald wird auch Hardwicks Tochter Opfer des geheimnisvollen Hintermannes, sie bleibt aber nicht die einzige Leiche. Temple begibt sich nach Schottland, um der Sache auf den Grund zu gehen. Sicher ist, dass jeder sterben muss, der die wahre Identität von „Z“ kennt. Eine Spur führt in ein schickes Hotel. Aber wo ist Prof. Hardwick? Temple hat mehrere Verdächtige und kann einen von ihnen als Täter entlarven und den verschwundenen Professor letztlich aus den Klauen des nunmehr enttarnten „Z“ befreien.

Die anderen Paul-Temple-Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film erscheint am 11. September 2015 auf DVD. Die Geschichte basiert auf dem Hörspiel News of Paul Temple, das Francis Durbridge bereits 1939 als Sechsteiler für die BBC schrieb. Es wurde nie auf Deutsch realisiert, 2006 erschien allerdings der darauf basierende Roman erstmals auf Deutsch unter dem Titel Paul Temple und der Fall Z (im Aufbau-Verlag)[1]

DVD-Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film erschien im englischsprachigen Raum 2009 von Renown Pictures, 2015 bringt Pidax eine deutsche DVD auf den Markt, die umfangreiches Bonusmaterial beinhaltet (neben Audiokommentar auch ein Interview mit dem Sohn von Francis Durbridge und eine noch nie übersetzte Paul-Temple-Kurzgeschichte).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b http://krimiserien.heimat.eu/durbridge/f-jagd-auf-z.htm