Francis Durbridge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Francis Henry Durbridge (Audio-Datei / Hörbeispiel Anhören?/i) (* 25. November 1912 in Hull, Yorkshire; † 11. April 1998 in London) war ein britischer Schriftsteller, Theater-, Hörspiel- und Drehbuchautor für Fernsehkrimis.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grabstätte von Francis Durbridge (2015)

Der Sohn eines Woolworth-Managers studierte an der Universität Birmingham Altenglisch und Volkswirtschaft und arbeitete danach kurzfristig als Börsenmakler, wandte sich aber bald ganz dem Schreiben zu. Bereits 1933 erschien sein erstes Bühnenstück Promotion. 1940 heiratete er Norah Elizabeth Lawley, mit der er zwei Söhne bekam.

Durbridge war 30 Jahre bei der BBC als Hörspielautor tätig und publizierte 35 Romane, wobei er meist die Stoffe der bereits von Radiosendern ausgestrahlten Hörspiele verwertete und zum Teil auch mit anderen Autoren zusammenarbeitete.

Seinen Durchbruch hatte er mit seinem fiktiven Kriminalschriftsteller und Hobbydetektiv Paul Temple. Hieraus entstand zwischen 1938 und 1968 eine umfangreiche Hörspielreihe, die vor allem durch die Hörspielsprecher Peter Coke als Temple und Marjorie Westbury als seine Frau, die Journalistin Louise, die aber vornehmlich unter ihrem Nom de plume Steve Trent auftritt, geprägt worden ist. In der deutschen Version sprachen zwischen 1949 und 1966 René Deltgen und 1968 Paul Klinger die Titelfigur. Die Rolle der Ehefrau Steve wurde vorwiegend von Annemarie Cordes gesprochen.

Zwischen 1946 und 1952 entstanden auch vier Spielfilme, die auf den zuvor entstandenen Hörspielen basierten. Ende der 1960er Jahre lizenzierte Durbridge die literarische Figur an die BBC, die ab 1969 aus den Geschichten eine 52-teilige Fernsehserie machte, wovon 39 Folgen, in der ersten internationalen Co-Produktion der Fernsehgeschichte, zusammen mit dem ZDF gedreht wurden. Die Hauptrolle in der Serie spielte der englische Schauspieler Francis Matthews. Die Rolle der Steve (in der deutschen Synchronisation häufig: Stiefelchen) spielte Ros Drinkwater. Die Titelmusik stammte von Ron Grainer.

Weitere Romane und Filme entstanden auch um die Charaktere Tim Frazer und Harry Brent. Viele seiner Romane sind in Europa jeweils mit national bekannten Schauspielern für das Fernsehen verfilmt worden und waren dabei erfolgreicher als seine Romane.

In Deutschland wurde Durbridge vor allem bekannt mit den als Straßenfeger bezeichneten mehrteiligen Fernsehkrimis Der Andere (1959), Es ist soweit (1960), Das Halstuch (1962), Tim Frazer (1963), Tim Frazer: Der Fall Salinger (1964), Die Schlüssel (1965), Melissa (1966), Ein Mann namens Harry Brent (1968), Wie ein Blitz (1970), Das Messer (1971) und Die Kette (1977), die Einschaltquoten von fast 90 % erzielten. Solche Werte waren jedoch vor allem darin begründet, dass dem Fernsehzuschauer nur ein ARD-Programm und später noch das ZDF zur Verfügung standen. Zu sehr vielen Durbridge-Verfilmungen und Hörspielen schrieben die deutschen Komponisten Peter Thomas und Hans Jönsson eine kongeniale Musik.

Große Aufregung gab es in der deutschen Öffentlichkeit, als der Kabarettist Wolfgang Neuss in einer Werbeanzeige für einen eigenen Film (Genosse Münchhausen) verriet, wer der Mörder in der Fernsehverfilmung des Romans Das Halstuch war. Er gab später zu, den Mörder allerdings auch nur erraten zu haben.

Durbridges siebtes und letztes Bühnenstück, Tief in der Nacht, wurde 1991 in London uraufgeführt. Es wurde als bislang letztes auch als Hörspiel umgesetzt vom Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) im Jahr 2000. Filmkomponist Martin Böttcher schrieb im Stil der Edgar-Wallace-Filme hierzu seine einzige Hörspielmusik.

1978 wurde vom Fernsehen der DDR das Theaterstück Der elegante Dreh und 1988 vom ZDF das Bühnenwerk Tagebuch für einen Mörder verfilmt.

Medien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DVD
  • Mittlerweile sind alle deutschen Verfilmungen von 1959 bis 1988 als Sammleredition von Studio Hamburg auf DVD erschienen. Hinzu kommt der TV-Film Der elegante Dreh, der in einer Einzelveröffentlichung bei Pidax film media im Jahr 2017 veröffentlicht worden ist.
  • Die Puppe (Zweiteiler, erschienen im Oktober 2013 bei Pidax film media ltd.)
  • Die Spur mit dem Lippenstift (The Passenger, Dreiteiler, erschienen im Mai 2016 bei Pidax film media Ltd.)
  • Interpol ruft Berlin (Kinofilm, erschienen im Juli 2014 bei Pidax film media ltd.)
  • Paul Temple: Jagd auf Z (Kinofilm, erschien am 11. September 2015 bei Pidax film media ltd.)
  • Paul Temple und der Fall Marquis (Kinofilm, erschien am 2. Oktober 2015 bei Pidax film media ltd.)
  • Paul Temple und der grüne Finger (Kinofilm, erschien im November 2015 bei Pidax film media ltd.)
  • Paul Temple: Wer ist Rex? (Kinofilm, erschien im Dezember 2015 bei Pidax film media ltd.)
  • Der Fall Teckman (Kinofilm, erschienen im Dezember 2014 bei Filmjuwelen)
  • Tim Frazer jagt den geheimnisvollen Mister X (Kinofilm, erschienen bei Filmjuwelen)
  • Wer ist Mr. Hogarth? (Breakaway: The Family Affair, Sechsteiler, erscheint im Dezember 2019 bei Pidax film)
Videos
  • Das Halstuch. EuroVideo – EAN 4009750182536 (alle Teile zu einem Gesamtfilm zusammengeschnitten), VHS-Video, 206 Minuten
Hörspiele
Weitere Medien auf der Paul-Temple-Seite.

Romane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Erscheinungsjahr in folgender Liste[2] bezieht sich auf die Erstausgaben in England.

  • 1938: Paul Temple und der Fall Max Lorraine (Send for Paul Temple)
  • 1939: Paul Temple und die Schlagzeilenmänner (Paul Temple and the Front Page Men)
  • 1940: Paul Temple und der Fall Z (News of Paul Temple)
  • 1944: - (Paul Temple Intervenes)
  • 1948: Paul Temple jagt "Rex" (Send for Paul Temple Again)
  • 1950: - (Back Room Girl)
  • 1951: - (Beware of Johnny Washington)
  • 1951: Mr. Rossiter empfiehlt sich (Design for Murder)
  • 1954: Die gelbe Windmühle (The Yellow Windmill)
  • 1955: Mitten ins Herz (The Man who Beat the Panel)
  • 1957: Vier mussten sterben (The Tyler Mystery)
  • 1959: Sie wussten zuviel (The Face of Carol West)
  • 1959: Die Brille (East of Algiers)
  • 1959: Es ist soweit (A Time of Day)
  • 1960: Stichtag für Harry (Deadline for Harry)
  • 1960: Das Halstuch (The Scarf)
  • 1962: Das Kennwort (Portrait of Alison)
  • 1962: Tim Frazer (The World of Tim Frazer)
  • 1963: Charlie war mein Freund (My Friend Charles)
  • 1964: Tim Frazer und der Fall Salinger (Tim Frazer Again)
  • 1965: Die Schuhe (Another Woman's Shoes)
  • 1966: Der Schlüssel (The Desperate People)
  • 1967: Der Siegelring (Dead to the World)
  • 1967: Melissa (My Wife Melissa)
  • 1969: Im Schatten von Soho (The Pig-Tail Murder)
  • 1970: Ein Mann namens Harry Brent (A Man Called Harry Brent)
  • 1970: Paul Temple - Banküberfall in Harkdale (Paul Temple and the Harkdale Robbery)
  • 1970: Paul Temple - Der Fall Kelby (Paul Temple and the Kelby Affair)
  • 1971: Zu jung zum sterben (The Geneva Mystery)
  • 1971: Keiner kennt Curzon (The Curzon Case)
  • 1972: Wie ein Blitz (Bat Out of Hell)
  • 1975: Die Kette (A Game of Murder)
  • 1977: - (The Passenger)
  • 1978: Tim Frazer weiß Bescheid (Tim Frazer Gets the Message)
  • 1981: Wer ist Mr. Hogarth? (Breakaway)
  • 1982: Die Puppe (The Doll)
  • 1986: Der Hehler (Paul Temple and the Margo Mystery)
  • 1988: Paul Temple und der Fall Madison (Paul Temple and the Madison Case)
Kurzgeschichten/ Erzählungen
  • 1946: Paul Temples weiße Weihnacht (Paul Temples White Christmas)
  • 1946: Ein Geschenk für Paul (A Present for Paul)
  • 1947: Paul Temple und der flüchtige Mr. Wade (Paul Temple and the Elusive Mr. Wade)
  • 1947: Paul Temple und die Affäre Elstree (Paul Temple and the Elstree Affair)
  • 1947: Paul Temple und ‘Der Oberst‘ (Paul Temple and 'The Colonel')
  • 1947: Paul Temple und die Granville-Schwestern (Paul Temple and the Granville Sisters)
  • 1947: Paul Temple und der Fall Crawford (Paul Temple and the Crawford Case)
  • 1947: Paul Temple trifft einen alten Freund (Paul Temple Meets an Old Friend)
  • 1947: Paul Temple und die exzentrische Millionärin (Paul Temple and the Eccentric Millionairess)
  • 1947: Paul Temple und das Mädchen in Grau (Paul Temple and the Girl in Grey)
  • 1947: Paul Temple und das Geheimnis der Garage (Paul Temple and the Garage Mystery)
  • 1947: Paul Temple und die blonde Kassiererin (Paul Temple and the Blonde Cashier)
  • 1947: Paul Temple und die Autodiebstähle (Paul Temple and the Car Robberies)
  • 1947: Paul Temple und der dunkelhäutige Fremde (Paul Temple and the Dark Stranger)
  • 1950: Paul Temple und der Langfinger (Light-Fingers)
  • 1951: Ein Geschenk von Paul Temple (A Present from Paul Temple)
  • 1952: Paul Temple und die Puppe des Bauchredners (The Ventriloquist's Doll)
  • 1952: Paul Temple und die Nachtigall (Paul Temple and the Nightingale)
  • 1960: Die Dame in der Villa (Lady at the Villa/ The Second Chance)
  • 1972: Tödliche Kaffeepause (Coffee Break)
Hörbücher
  • Paul Temple und die Schlagzeilenmänner (Pidax Film- und Hörspielverlag)
  • Paul Temple und der Fall Tyler (Pidax Film- und Hörspielverlag)
  • Paul Temple und der Fall Foster (Pidax Film- und Hörspielverlag)
  • Paul Temple und der Harkdale-Raub (Pidax Film- und Hörspielverlag)
  • Paul Temple und der Fall Kelby (Pidax Film- und Hörspielverlag)
  • Paul Temple - Die verschollenen Fälle (Pidax Film- und Hörspielverlag)[3]

Theaterstücke[4][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1943: Paul Temple muss her! (Send for Paul Temple)
  • 1948' - (We Were Strangers)
  • 1965/ 1976: Wettlauf mit der Uhr/ Ein lückenloses Alibi (Murder With Love)
  • 1961: Plötzlich und unerwartet (Suddenly at Home)
  • 1974: Dies Bildnis ist zum Morden schön/ Der elegante Dreh (The Gentle Hook)
  • 1976: Der Gast (House Guest)
  • 1983: Mord am Pool (Nightcap)
  • 1987: In der Nähe des Todes (A Touch of Murder)
  • 1991: Tief in der Nacht (The Small Hours)
  • 1993: Stich ins Herz/ Zaradin 4 (Sweet Revenge)
  • 2002: Begegnung mit Folgen (Fatal Encounter) (posthum)

Weitere Hörspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Francis H. Durbridge, in: Internationales Biographisches Archiv. 41/1998 vom 28. September 1998, im Munzinger-Archiv (Artikelanfang frei abrufbar)

Videobiographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ein Mann namens Francis Durbridge. Ein Interview in vier Teilen mit Nicholas Durbridge über seinen berühmten Vater Francis Durbridge. 4 × 25', enthalten auf den zwischen September und Dezember 2015 erschienenen DVDs Paul Temple – Jagd auf Z (Pidax film media, 1. Teil: Der nächste Edgar Wallace – Leben und Arbeitsmethoden des Francis Durbridge), Paul Temple und der Fall Marquis (Pidax film media, 2. Teil: Popularität und Perfektion), Paul Temple – Der grüne Finger (Pidax film media, 3. Teil: Paul Temple), Paul Temple – Wer ist Rex? (Pidax film media, 4. Teil: Erinnerungsstücke an eine lange Karriere)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.pidax-film.de/Hoerspiel-Klassiker/Francis-Durbridge-Paul-Temple-und-der-Fall-Valentine::2239.html
  2. http://krimiserien.heimat.eu/durbridge/alle-romane.htm
  3. https://www.pidax-film.de/Francis-Durbridge:::21.html
  4. http://krimiserien.heimat.eu/durbridge/theater.htm