James Dougherty

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

James Dougherty (* 12. April 1921 in Los Angeles, USA; † 15. August 2005 in San Rafael, Kalifornien), genannt: Jim oder Jimmie, war ein Kriminalbeamter des Los Angeles Police Department und der erste Ehemann Marilyn Monroes.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

James “Jim” Dougherty wurde am 21. April 1921 in Texas geboren. Er war der letzte von fünf Kindern und zog mit seiner Familie bald nach Globe, Arizona. Er machte seinen Abschluss an der Van Nuys High School und lehnte schon bald ein Stipendium an der University of Florida ab. Stattdessen arbeitete er in Nachtschichten beim Luft- und Raumfahrtunternehmen Lockheed und lernte dort seine Nachbarin, die sechzehnjährige Norma Jeane Baker, kennen. Ihre Mutter, Gladys Pearl Baker, war nach Normas Geburt in eine Psychiatrie eingewiesen worden, wodurch Norma in die Obhut von Grace Goddard kam. Als die Goddards 1942 jedoch aus geschäftlichen Gründen nach West Virginia zogen, heiratete Dougherty seine Nachbarin am 19. Juni, um ihre Rückkehr in ein Waisenhaus zu verhindern. Kurz danach ging er für die Handelsmarine auf Reisen. Er wurde Besatzungsmitglied des B-17-Bombers Liberty Lily im Zweiten Weltkrieg.[1]

Norma Jean Baker war unterdessen zu Doughertys Familie nach Van Nuys gezogen und wurde vom Fotografen David Conover als Model entdeckt. Sie unterschrieb wenig später einen Vertrag mit 20th Century Fox, für den sie unverheiratet sein musste. Daher ließ Baker sich 1946 scheiden. Dougherty, der den Ambitionen seiner Frau nicht zustimmte, verfolgte dennoch die Karriere seiner Ex-Frau, die unter dem Namen Marilyn Monroe bekannt wurde. Monroe ging später noch zwei Ehen ein – mit dem Baseballstar Joe DiMaggio und dem Schriftsteller Arthur Miller – die ebenfalls geschieden wurden.[2][3]

Im Jahre 1947 trat Dougherty dem Los Angeles Police Department, wo er die erste SWAT-Einheit ausbildete. Im selben Jahr heiratete er Patricia Scoman. Aus dieser Ehe gingen drei Töchter hervor. Die Scheidung wurde 1972 eingereicht und Dougherty trat zum dritten Mal vor den Traualter mit Rita Lambert. Nach 25 Jahren im LAPD ging er in Rente und zog mit seiner Frau nach Maine. Dort verstarb sie im Jahr 2003.[4][5]

Dougherty veröffentlichte zwei Bücher über seine berühmte Ex-Frau, The Secret Happiness of Marilyn Monroe (1976) und To Norma Jeane with Love, Jimmie (1997). Er gab viele Interviews über sie, darunter mit den Schauspielern Susan Strasberg, Robert Mitchum und Jane Russell (einer früheren Schulfreundin Doughertys). Er hätte nie „Mister Monroe“ werden können, sagte er 1997 dem Sun-Journal, da er sich damals in ein Kleinstadtmädchen und nicht in einen Filmstar verliebt habe. 2004 erschien ein Dokumentarfilm über ihn, Marilyn’s Man.[6][7]

James Dougherty starb am 15. August 2005 im Alter von 84 Jahren. Nach Angaben seiner Stieftochter war er an Leukämie erkrankt. Er erhielt eine Todesanzeige in mehreren amerikanischen Zeitungen, wie The New York Times.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gary Vitacco-Robles: Icon: The Life, Times and Films of Marilyn Monroe Volume 1 - 1926 TO 1956. BearManor Media, 13. März 2015 (google.de [abgerufen am 1. Januar 2021]).
  2. Global Telemedia, Inc. - The Discovery of Marilyn Monroe. Abgerufen am 1. Januar 2021.
  3. Marilyn Monroe's First Husband Dies. 25. März 2015, abgerufen am 1. Januar 2021 (amerikanisches Englisch).
  4. Facebook, Twitter, Show more sharing options, Facebook, Twitter: James Dougherty, 84; Was Married to Marilyn Monroe Before She Became a Star. 18. August 2005, abgerufen am 1. Januar 2021 (amerikanisches Englisch).
  5. The Associated Press: James Dougherty, 84, Detective, Dies (Published 2005). In: The New York Times. 19. August 2005, ISSN 0362-4331 (nytimes.com [abgerufen am 1. Januar 2021]).
  6. NPR Cookie Consent and Choices. Abgerufen am 1. Januar 2021.
  7. Marilyn's Man (2004). Filmbesprechung (englisch). (Nicht mehr online verfügbar.) New York Times, 18. Oktober 2007, archiviert vom Original am 18. Oktober 2007; abgerufen am 13. August 2018.
  8. Monroe’s first husband dies at 84. 18. August 2005 (bbc.co.uk [abgerufen am 1. Januar 2021]).