Jan Holze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jan Holze

Jan Holze (* 4. Januar 1981 in Stralsund) ist ein deutscher Sport- und Stiftungsfunktionär.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jan Holze wuchs in Neubrandenburg (Mecklenburg-Vorpommern) auf[1], wo er 1999 das Abitur ablegte.

An der Universität Rostock studierte er von 2000 bis 2006 Betriebswirtschaftslehre und erlangte den Abschluss Diplom-Kaufmann. Während des Studiums legte er 2004 Auslandsaufenthalte an der Universität Nantes in Frankreich sowie 2004 und 2005 an der Lomonossov-Universität Moskau in Russland ein.[2]

Im April 2006 nahm er an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ein Zweitstudium im Fach Rechtswissenschaften auf, welches er ab Oktober 2007 an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) fortsetzte und 2013 mit dem zweiten Staatsexamen abschloss. An der WWU Münster war Holze von Oktober 2013 bis Mai 2015 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig.[2]

Seit Juni 2015 ist Holze Geschäftsführer und Vorstandsmitglied der Stiftung für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement in Mecklenburg-Vorpommern (kurz: Ehrenamtsstiftung MV)[3].

Engagement im Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jan Holze begann 1995 sein Engagement im Sport als Jugendsprecher im SV Fortuna 50 Neubrandenburg, wo er zehn Jahre lang Handball spielte.[4] Zwischen 1998 und 2012 war Holze ehrenamtliches Vorstandsmitglied der Sportjugend Mecklenburg-Vorpommern im Landessportbund Mecklenburg-Vorpommern.[2]

Von 2005 bis 2011 saß er als Vertreter des Deutschen Nationalkomitees für Internationale Jugendarbeit im Rat der Mitglieder des Europäischen Jugendforums, von 2005 bis 2015 war er Vorsitzender der Jugendorganisation der ENGSO, einer pan-europäischen Organisation für nationale Sportverbände und/oder nationale Olympische Komitées, und von 2015 bis 2017 ENGSO-Vizepräsident. Im Zeitraum von 2010 bis 2016 hatte Holze das Amt des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der Plattform Ernährung und Bewegung inne.[5]

Im Oktober 2016 wurde Holze darüber hinaus mit 97,5 Prozent der Stimmen in geheimer Abstimmung als Nachfolger von Ingo Weiss zum Vorsitzenden der Deutschen Sportjugend (dsj) gewählt, nachdem er zuvor bereits seit 2010 stellvertretender Vorsitzender der dsj gewesen war.[6] Als dsj-Vorsitzender zog er automatisch auch in das Präsidium des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB)[7] sowie den Vorstand der Deutschen Olympischen Akademie Willi Daume ein.[8]

In der Deutschen Sportjugend setzt sich Holze für einen transparenten und offenen Umgang des Sports mit den Themen Kinderschutz und Prävention sexualisierter Gewalt ein. So forderte er in einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, dass „Kinderschutz im Sport [...] nicht verhandelbar“[9] sei. Er setzte sich zudem gegen ein verpflichtendes soziales Jahr ein und plädierte vielmehr für einen Rechtsanspruch junger Menschen auf einen Freiwilligendienst.[10] Er engagiert sich zudem für den internationalen Jugendaustausch über das Medium Sport, insbesondere mit Frankreich,[11] Russland,[12] Israel[13] und Japan.[14] So wirkt er als stellvertretender Beiratsvorsitzender im Deutsch-Französischen Jugendwerk[15] sowie im Kuratorium der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch mit.

Aufbau der Ehrenamtsstiftung Mecklenburg-Vorpommern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Holze wurde im Juni 2015 als hauptamtlicher Geschäftsführer damit betraut, im Land Mecklenburg-Vorpommern eine Stiftung zur Unterstützung des Ehrenamtes aufzubauen[16] Das Ansinnen der Landesregierung mit Ministerpräsident Erwin Sellering an der Spitze stand anfänglich unter erheblicher öffentlicher Kritik.[17] Es gelang jedoch, die Sinnhaftigkeit der Ehrenamtsstiftung klarzustellen.[18] Die Unterstützungsmöglichkeiten der Ehrenamtsstiftung MV werden vom Ehrenamt in Anspruch genommen.[19] Zudem baute Holze Verbindungen zwischen den für das Ehrenamt zuständigen Mitgliedern der Landesregierung und der Zivilgesellschaft auf,[20][21][22] um Verbesserungen für das Ehrenamt in Mecklenburg-Vorpommern zu erreichen. Darüber hinaus engagiert sich Holze im Landesausschuss der Stiftungen für das Stiftungswesen in Mecklenburg-Vorpommern[23].

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. KLIk: Bürgerschaftliches Engagement: Ehrenamtsstiftung startet holprig | svz.de. Abgerufen am 22. Dezember 2018.
  2. a b c Jan Holze | BfDT Bündnis für Demokratie und Toleranz. Abgerufen am 22. Dezember 2018.
  3. Ihre Ansprechpartner. Abgerufen am 8. März 2020.
  4. Güstrower Chef junger Sportler: Güstrower führt die Deutsche Sportjugend an | svz.de. Abgerufen am 22. Dezember 2018.
  5. Präsidium. In: DOSB. Abgerufen am 22. Dezember 2018.
  6. Jan Holze neuer Vorsitzender der Deutschen Sportjugend. Abgerufen am 22. Dezember 2018.
  7. Jan Holze neuer Vorsitzender der Deutschen Sportjugend. Abgerufen am 22. Dezember 2018.
  8. Neue Gesichter und positive Aussichten: Die DOA-Mitgliederversammlung 2016. Abgerufen am 22. Dezember 2018.
  9. Christoph Becker, Tobias Schrörs: Sexualisierte Gewalt im Sport: „Kinderschutz ist nicht verhandelbar“. ISSN 0174-4909 (faz.net [abgerufen am 21. April 2019]).
  10. Elke Wittich: Dienstjahre in Sportvereinen?: Freiwillig in die Pflicht genommen. In: Die Tageszeitung: taz. 20. August 2018, ISSN 0931-9085 (taz.de [abgerufen am 21. April 2019]).
  11. Der Beirat. Abgerufen am 21. April 2019.
  12. Kuratorium - Unsere Gremien - Stiftung - DRJA. Abgerufen am 21. April 2019.
  13. Gremien. 2. November 2017, abgerufen am 21. April 2019.
  14. Japan - dsj.de. Abgerufen am 21. April 2019.
  15. Der Beirat. Abgerufen am 8. März 2020.
  16. „Mit unglaublich viel Herzblut“ Jan Holze, Chef der im Juni gegründeten Ehrenamtsstiftung, über die Hilfe für gemeinnützige Initiativen im Land. Abgerufen am 22. Dezember 2018.
  17. Politik MV: Regierung sortiert Personal für Ehrenamtsstiftung | svz.de. Abgerufen am 21. April 2019.
  18. Aktuelle Pressemitteilungen - Regierungsportal M-V. Abgerufen am 21. April 2019.
  19. Iris Leithold: 1479 realisierte Projekte: 1,4 Millionen für Engagierte | svz.de. Abgerufen am 21. April 2019.
  20. Fünf-Punkte-Plan für's Ehrenamt. Abgerufen am 21. April 2019.
  21. Ehrenamtler fragen nach Unterstützung. Abgerufen am 21. April 2019.
  22. Aktuelle Pressemitteilungen - Regierungsportal M-V. Abgerufen am 21. April 2019.
  23. Landesausschuss – Mecklenburger AnStiftung. Abgerufen am 8. März 2020 (deutsch).