Jan Romund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jan Romund
Porträt
Geburtstag 24. Oktober 1983
Geburtsort Wuppertal, Deutschland
Größe 2,02 m
Hallen-Volleyball
Position Universal
Vereine
1992–2001
2001–2004
2004–2010
2010–2012
2012–2015
seit 2016
TuS Velbert
SV Bayer Wuppertal
RWE Volleys Bottrop
TSC Münster-Gievenbeck
FC Schüttorf 09
SV Blau-Weiß Aasee
Erfolge
2003 - Deutscher Vizemeister
2008 - Aufstieg 1. Bundesliga
Beachvolleyball
Partner 2003–2009 David Kampa
2010 Daniel Wernitz
2011–2012 Denis Berken
2013 Tilo Backhaus
2014–2016 Paul Becker
Verein TSC Münster-Gievenbeck
Erfolge
2010 - 13. Platz DM
2011 - 7. Platz DM
2012 - 9. Platz DM
2013 - 13. Platz DM
2014 - 13. Platz DM
2015 - 9. Platz DM
2016 - 13. Platz DM
Stand: 2. Dezember 2016

Jan Romund (* 24. Oktober 1983 in Wuppertal) ist ein deutscher Volleyball- und Beachvolleyballspieler.

Sportliche Karriere Halle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Romund spielte in seiner Jugend-Hallenvolleyballzeit beim TuS Velbert. Von 2001 bis 2004 war er beim Bundesligisten SV Bayer Wuppertal aktiv und wurde hier 2003 Deutscher Vizemeister. Anschließend wechselte er zum Zweitligisten RWE Volleys Bottrop, mit dem ihm 2008 der Aufstieg in die Erste Bundesliga gelang. Nach zwei Jahren beim Regionalligisten TSC Münster-Gievenbeck spielte Romund von 2012 bis 2015 wieder in der Zweiten Bundesliga beim FC Schüttorf 09.

Nach der Bekanntgabe, im Beachvolleyball kürzer treten zu wollen, um sich auf seine berufliche Karriere zu konzentrieren, schloss er sich 2016 der Regionalligamannschaft des SV Blau-Weiß Aasee in Münster an.

Sportliche Karriere Beach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Romund spielt seit 2002 auf nationaler Ebene Beachvolleyball. Seine Standardpartner waren von 2003 bis 2009 David Kampa, 2010 Daniel Wernitz und von 2011 bis 2012 Denis Berken. Von 2010 bis 2016 nahm er ununterbrochen an den Deutschen Meisterschaften in Timmendorf teil. Bestes Ergebnis war hier 2011 ein siebter Platz mit Denis Berken.

2013 war der Berliner Tilo Backhaus sein Partner. Das Team wurde trainiert von Backhaus' Lebensgefährtin Hella Jurich, die früher in der Halle und beim Beach aktiv war.[1] Von 2014 bis 2016 spielte Romund an der Seite von Paul Becker.

Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Romund ist ausgebildeter Sportlehrer und Fitnesstrainer. Er ist als Trainer bei Beachvolleyballcamps aktiv.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Henner Henning: Jan Romund spielt künftig mit Tilo Backhaus zusammen. Münstersche Zeitung, 12. Oktober 2012, abgerufen am 31. Juli 2013.