Jens Rötzsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jens Rötzsch (* 1959 in Leipzig) ist ein deutscher Fotograf.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der in Berlin lebende Fotograf Jens Rötzsch studierte an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig im Fachbereich Fotografie. Nach einem Zusatzstudium in Leipzig und Budapest, mit Studienaufenthalten in Paris und London lebt und arbeitet er als freischaffender Fotograf in Berlin. Seine Reportagereihe "Protokoll-Strecken" dokumentierte den Untergang der SED-Diktatur in der DDR und zeigte den Neubeginn nach der Wende und friedlichen Revolution. 1990 ist er Gründungsmitglied der Bildagentur Ostkreuz. Seine Bilder veröffentlicht Jens Rötzsch im Zeit Magazin, GEO und dem Stern und verschiedenen internationalen Magazinen. Worldpress Preisträger 2002 in der Kategorie Sports Stories (dritter Preis). Von 2004 bis 2011 bereiste und fotografierte er auf neun Expeditionen die Mongolei, den letzten Nomadenstaat der Welt. Die Arbeit zeigt neben Landschaftsaufnahmen, das Leben der Nomaden auf dem Land und die rasante Entwicklung in der Hauptstadt Ulan Bator.

1977–1980 Wehrdienst
1981–1986 Fotografiestudium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig bei Peter Pachnicke, J. Jansong, W.G. Schröter
1986–1989 Zusatzstudium
1987–1989 Assistent an der Hochschule für Angewandte Kunst und Design Budapest
ab 1989 freischaffend in Berlin
1990 Mitbegründer der Agentur der Fotografen Ostkreuz
1992–1999 Lehrauftrag an der Fachhochschule Bielefeld[2]
2004–2005 Professur an der Muthesius Kunsthochschule Kiel

Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1985: Kreiskulturhaus Treptow, Berlin (Ost)
  • 1986: Klub junger Künstler, Budapest
  • 1988: Galerie Eigen+Art, Leipzig. "Protokollstrecken" Gemeinschaftsprojekt mit Peter Oehlmann
  • 1988: Töldva-Galerie, Budapest/Ungarn. "Budapester"
  • 1988: Museum Ludwig, Köln. "Preis junger europäischer Fotografen" (als Preisträger)
  • 1989: Galerie am Steinweg, Suhl. "Protokollstrecken" Gemeinschaftsprojekt mit Peter Oehlmann
  • 1989: Camera-Work-Gallery, London. "Protokollstrecken", Gemeinschaftsprojekt mit Peter Oehlmann
  • 1990: Ausstellungshaus, Brighton. gemeinsam mit George Coles und Mark Power
  • 1992: Galerie Zeger, Rotterdam/Niederlande
  • 1999: Neue Gesellschaft für Bildende Kunst,Berlin, „Peripherie als Ort – Das Hellersdorf Projekt“
  • 2002: Amsterdam, Niederlande.World Press Photo” (als Preisträger) Ausstellungsstart
  • 2003: Museum Folkwang, Essen. ”Wahnzimmer-Deutschland” Kunst der 80er Jahre
  • 2003: Neue Nationalgalerie, Berlin / Kunst- und Ausstellungshalle der BRD in Bonn. “Kunst in der DDR” Retrospektive
  • 2005: La Citadelle de Saint-Florent, Korsika/FR. „10 ans de commandes photographiques au Centre Méditerranéen de la Photographie“ 1994–2004
  • 2007: ifa Galerie Berlin / Stuttgart. "abgesteppt – Mode Made in Mongolia"
  • 2008: Altonaer Museum, Hamburg. „Elbstücke – Fotografien von Heike Ollertz, Jo Röttger, Frank Krems, Jens Rötzsch“
  • 2009: Museum Jūrmala, Riga/Jūrmala Lettland. „Images d’un territoire“ (Korsika)
  • 2009/10: Aboa Vetus & Ars Nova – Museoon torstaina Turku/Finnland. „DDR – Tulokulmia Itä-Saksaan“
  • 2009/10: Kunsthalle Erfurt, Erfurt. "Die andere Leipziger Schule – Fotografie in der DDR"
  • 2009/10: Museum der Bildenden Künste, Leipzig. "EAST – Zu Protokoll Fotografien 1989"
  • 2010: Museum der Bildenden Künste, Leipzig. "Leipzig. Fotografie seit 1839"
  • 2012: Berlinische Galerie, Berlin. "Geschlossene Gesellschaft – Künstlerische Fotografie in der DDR 1949 -1989""
  • 2012: Forum Factory, Berlin. "Heimat Großsiedlung – 50 Jahre Gropiusstadt"

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • „Zwischenzeiten – Bilder ostdeutscher Photographen 1987-1991“, F. C. Gundlach, Richter Verlag Düsseldorf, 1991
  • „Jens Rötzsch – Zeitläufe – Farbfotografien 1987-1992“, Ausstellungskatalog der Brandenburgische Kunstsammlung Cottbus, 1993
  • „Aufbruch nach Deutschland – OSTKREUZ Sechzehn Foto-Essays“, Nicolai Verlag Berlin, 1993
  • "Contemporary European Architects 2" Benedikt Taschen Köln, 1993
  • "Images -Wie in einem Spiegel" Museé d’Elysée Lausanne/Edition Braus 1994
  • "European Photography Award 1985-1994'", Cantz Verlag, 1994
  • "Berlin Zwischen den Zeiten" Nicolai Verlag Berlin, 1996
  • "Das deutsche Auge 33 Photographen und ihre Reportagen" -33 Blicke auf unser Jahrhundert Schirmer/Mosel München, 1996
  • "Signaturen des Sichtbaren" Ein Jahrhundert der Fotografie in Deutschland Rheinisches Landesmuseum Bonn, 1998
  • "Peripherie als Ort – Das Hellersdorf Projekt" Arnoldsche, Stuttgart, 1999
  • "Östlich von Eden – Von der DDR nach Deutschland 1974-1999" Verlag Christian Brandstätter, 1999
  • „Deutschland-Die 16 Bundesländer – neu entdeckt“ eine STERN Produktion (Sachsen-Anhalt), Bertelsmann Verlag 2000
  • „Die Einübung der Aussenspur – Die andere Kultur in Leipzig 1971-1990“, Autorenkollektiv, Thom Verlag 1996 /2001
  • „Lexikon der Fotografen – 1900 bis heute“ Hans-Michael Koetzle, Knaur 2002
  • Till Lindemann – Messer “ Gedichte von Till Lindemann und Fotos von Jens Rötzsch und Gert Hof, Eichborn/Frankfurt a. M. 2002 (4. Auflage 2007)
  • „Worldpressphoto 2002“ Autorenkollektiv, GFW Verlag 2002
  • „Klopfzeichen – Kunst und Kultur der 80er Jahre in Deutschland“ Begleitbuch zur Doppelausstellung Mauersprünge und Wahnzimmer im Museum Folkwang Essen und dem Museum für bildende Künste Leipzig, Verlag Faber&Faber Leipzig 2002
  • „Obssesion“ Gert Hof Eichborn Verlag 2003
  • „Kunst in der DDR“ Eugen Blume u. R. März u. a. Katalog zur Ausstellung in der Neuen Nationalgalerie Berlin und der Bundeskunsthalle Bonn, G+H Verlag Berlin/Bonn 2003
  • Images d’un teritoire“ (Korsika) Autoren- und Fotografenkollektiv, Albinana / CMP 2005
  • „Leasing The Sky – The greatest Light Monuments on Earth“ Gert Hof Schwarzkopf&Schwarzkopf 2006
  • „Abgesteppt – Mode Made in Mongolia“ IFA Galerie / Jens Rötzsch, IFA Institut für Auslandsbeziehungen 2007
  • "EAST – Zu Protokoll / For the Record Fotografien 1989", Steidel Verlag 2009
  • "Die andere Leipziger Schule – Fotografie in der DDR", Kerber PhotoART – Kunsthalle Erfurt 2009
  • "Leipzig. Fotografie seit 1839", Passage-Verlag Leipzig 2011
  • "Mongolei" Reiseführer, Dumont Verlag 2011
  • "Heimat Großsiedlung – 50 Jahre Gropiusstadt", Nicolai Verlag Berlin 2012
  • "Geschlossene Gesellschaft – Künstlerische Fotografie in der DDR 1949–1989", Kerber Verlag 2012

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Biographie von Jens Rötzsch bei Junghans-Art
  2. Das letzte Jahrzehnt. 1993, S. 86, ISBN 3-930054-03-5