Jerry H.-C. Wang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jerry Hsueh-Ching Wang (chinesisch 王學荊, Pinyin Wang Xuejing, W.-G. Wang Hsüeh-ching; * 1937) ist ein Biochemiker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wang erwarb 1958 an der Nationaluniversität Taiwan einen Bachelor und 1965 an der Iowa State University einen Ph.D. in Biochemie. Als Postdoktorand arbeitete er 1965/1966 am National Research Council of Canada. 1982 erhielt er eine Professur für Biochemie an der University of Calgary, wo er von 1990 bis 1994 die Forschungen des Medical Research Council of Canada (seit 2000 Canadian Institutes of Health Research) zur Signaltransduktion leitete. Seit 1994 war er Professor für Biochemie an der Hong Kong University of Science and Technology, 2002 wurde er emeritiert.

Wangs Hauptforschungsgebiet ist die Signaltransduktion. Er konnte zur Entdeckung wichtiger Schlüsselproteine der Signaltransduktion und zur Aufklärung ihrer Funktionen beitragen. Wang isolierte das Calmodulin und konnte zeigen, dass seine Funktion Calcium-abhängig ist. Außerdem isolierte er Calcineurin als wichtigstes Calmodulin-bindendes Protein des Zentralnervensystems und mehrere Isoformen der Cyclonukleotid-Phosphodiesterasen.

Wang entdeckte außerdem den aktiven Komplex der Cyclin-abhängigen Kinase 5 (Cdk5) und identifizierte zwei seiner Aktivatoren, womit er neue Forschungsfelder in den Neurowissenschaften eröffnete.

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jerry H-C. Wang PhD bei der Gairdner Foundation (gairdner.org); abgerufen am 3. März 2013
  2. Fellows der Royal Society of Canada (rsc-src.ca); abgerufen am 3. März 2013
  3. Neue Mitglieder (Word-Dokument, 5,9 MB) bei der Academia Sinica (sinica.edu.tw); abgerufen am 5. März 2013
  4. HKUST Professor Emeritus elected Academician of Academia Sinica bei der Hong Kong University of Science and Technology (ust.hk); abgerufen am 3. März 2013