Jewgeni Jewgenjewitsch Sluzki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jewgeni Jewgenjewitsch Sluzki (russisch Евгений Евгеньевич Слуцкий, wiss. Transliteration Evgenij Evgen'evič Sluckij; oft im deutschen Sprachraum auch Eugenius Slutsky oder englisch Evgeny Evgenievich Slutsky; * 7. Apriljul./ 19. April 1880greg. in Nowoje (heute zur Oblast Jaroslawl), Russisches Kaiserreich; † 10. März 1948 in Moskau UdSSR) war ein russisch-ukrainischer Mathematiker und Ökonom.

Sluzki studierte Mathematik an der Universität Kiew. Während seines Studium hielt er sich auch in München auf. Von 1913 bis 1926 lehrte er am Handelsinstitut Kiew. Danach zog es ihn nach Moskau, wo er verschiedene Positionen innehatte.

Sluzki ist in der Mikroökonomie für seine Slutsky-Zerlegung erst mit großer Verzögerung in den 1930er Jahren bekannt geworden, da die Originalpublikation auf italienisch den führenden zeitgenössischen Ökonomen sprachlich kaum zugänglich war; in der Wahrscheinlichkeitstheorie ist er durch sein Slutsky-Theorem bekannt geworden.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Slutsky, E. E. (1915): "Sulla teoria del bilancio del consumatore". Giornale degli Economisti 51 (Giulio), S. 1–26 (enthält die Herleitung der Slutsky-Zerlegung)

Weblinks[Bearbeiten]