Jimmy Gabriel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jimmy Gabriel
Spielerinformationen
Name James Gabriel
Geburtstag 10. Oktober 1940
Geburtsort DundeeSchottland
Größe 178 cm
Position defensiver Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
Tyneside Boys Club
Dundee North End
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1957–1960 Dundee United 55 0(0)
1960–1967 FC Everton 256 (33)
1967–1972 FC Southampton 191 (25)
1972–1973 AFC Bournemouth 53 0(4)
1973 Swindon Town 6 0(0)
1974 FC Brentford 9 0(0)
1974–1979 Seattle Sounders 53 0(7)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1960–1963 Schottland 2 0(0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
1977–1979 Seattle Sounders
1980–1982 San José Earthquakes
1990 FC Everton
1993–1994 FC Everton
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

James Gabriel (* 10. Oktober 1940 in Dundee) ist ein ehemaliger schottischer Fußballspieler und Fußballtrainer.

Spielerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gabriel begann seine aktive Karriere beim Tyneside Boys Club und Dundee North End. 1957 kam er nach guten Leistungen zu Dundee United. Sein Debüt für die Profimannschaft der Schotten gab er am 13. August 1958 im schottischen Pokal gegen den FC Motherwell. 1960 verließ er Schottland in Richtung Liverpool. Gabriel heuerte für eine Ablösesumme von 27.000 £ beim FC Everton an. Mit den Engländern gewann er die hiesige Meisterschaft 1963 und den Pokal 1966. Im März 1967 musste er die Toffees verlassen. Der FC Southampton bezahlte für den Schotten eine Ablösesumme von 42.500 £.

Nach nur einem Jahr wechselte er zum AFC Bournemouth und anschließend zu Swindon Town. 1974 zog Gabriel in die USA, wo er fünf Jahre für die Seattle Sounders aktiv war. Ab 1977 an war er, bis zu seiner Ablöse 1979, sogar Spielertrainer der Westküstenfußballer. International wurde er zweimal für die schottische Fußballnationalmannschaft eingesetzt. Sechs Mal war als Kapitän der U-23-Auswahl Schottlands aktiv.

Trainerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach zwei Jahren als Spielertrainer in Seattle und einem Meisterschaftsfinale das verloren ging, ging es weiter zu den San José Earthquakes. Nach nur zwei Jahren beendete er seine Trainerkarriere in den USA. 1986 kehrte er nach England zurück und trainierte den AFC Bournemouth. Von 1990 an war er im Trainerstab des FC Everton aktiv. In den Jahren 1990, 1993 und 1994 war Gabriel sogar Chefcoach der Toffees. Der Schotte blieb bis 1997 im Trainerstab der Mannen aus Liverpool. Im gleichen Jahr kehrte er in seine zweite Heimat USA zurück und war bis 2005 im Trainerstab seines Herzensklub Seattle Sounders tätig. Seit 2005 lebt Gabriel in Pension.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1 × englischer Meister 1963
  • 1 × englischer Pokalsieger 1966