Joel Mason

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Joel Mason
Position(en):
End
Trikotnummer(n):
17
geboren am 12. März 1912 in Iron River, Michigan
gestorben am 31. Oktober 1995 in Grosse Pointe, Michigan
Karriereinformationen
Aktiv: 19391945
College: Western Michigan University
Teams
  • Chicago Cardinals (1939)
  • Boston Bears (1940)
  • Kenosha Cardinals (1941)
  • Long Island Indians (1941)
  • Milwaukee Chiefs (1941)
  • San Diego Bombers (1941)
  • Green Bay Packers (1942-1945)
Karrierestatistiken
Spiele (NFL)     50
als Starter     20
Touchdowns     2
Stats bei pro-football-reference.com
Karrierehöhepunkte und Auszeichnungen

Joel Gregory Mason (* 12. März 1912 in Iron River, Michigan, USA; † 31. Oktober 1995 in Grosse Pointe, Michigan) war ein US-amerikanischer American-Football-Spieler und Basketballtrainer. Er spielte unter anderem bei den Green Bay Packers in der National Football League (NFL).

Spielerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Joel Mason studierte an der Western Michigan University und wurde nach seinem Studium Basketballtrainer an einer High School. Da es sein Ziel war professionell American Football zu spielen, nahm er 1939 an einem Probetraining der Green Bay Packers teil und erhielt einen Profivertrag. Noch vor dem Beginn der Spielrunde gaben die Packers Mason an die von Ernie Nevers trainierten Chicago Cardinals ab.

Nach einem Spieljahr in Chicago schloss sich Mason den Boston Bears an, einer Mannschaft, die in der American Football League (AFL) angesiedelt war. Die Mannschaft existierte lediglich im Jahr 1940 und musste danach aufgrund finanzieller Probleme den Spielbetrieb einstellen. Mason wechselte danach zum Ligakonkurrenten Milwaukee Chiefs, um im gleichen Jahr noch in weiteren Mannschaften, die in unterklassigen Ligen spielten, tätig zu sein.

Joel Mason wechselte vor der Saison 1942 zurück zu den Green Bay Packers, die von Curly Lambeau trainiert wurden. Als Wide Receiver wurde er zusammen mit Don Hutson in der Offense der Packers eingesetzt und hatte in erster Linie Aufgaben als Blocker wahrzunehmen. Im Jahr 1944 konnten sich die Packers für das NFL Endspiel qualifizieren.[1] Gegner im Endspiel waren die von Steve Owen betreuten New York Giants. Die Packers gewannen das Spiel mit 14:7.[2] Nach einem weiteren Spieljahr bei den Packers beendete Mason 1945 seine Laufbahn. Bereits während seiner Footballlaufbahn spielte Mason kurzzeitig professionell Basketball bei den Sheboygan Red Skins in der National Basketball League.

Trainerlaufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1946 wechselte Joel Mason als Assistenztrainer der Footballmannschaft an die Wayne State University. Kurze Zeit später übernahm er dort das Amt eines Assistenztrainers der Basketballmannschaft. Von 1948 bis 1966 war er Cheftrainer dieser Mannschaft. Bis 1978 lehrte er weiter an der Wayne State University und war gleichzeitig zeitweise als Golflehrer und Sportdirektor tätig. Im Jahr 1978 setzte er sich zur Ruhe.

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Saison 1940 wurde Joel Mason in das 1940 AFL All-League Team gewählt. Die Wayne State University nahm Joel Mason im Jahr 1981 in die Wayne State Athletic Hall of Fame auf.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jahresstatistik der Packers 1944
  2. Statistik NFL Endspiel 1944
  3. Aufnahme von Joel Mason in die Hall of Fame

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Henry V. Bohm/Paul J. Pentecost, Reminescenses of Wayne, Ann Arbor, 1999/2000