Johann Carolus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Titelblatt der Relation von 1609

Johann Carolus (* 26. März 1575 in Mühlbach (Münstertal); † 15. August 1634 in Straßburg) war ein deutscher Drucker, Buchbinder und Verleger in Straßburg. Sein Vater Georg oder Jörg Carolus war Pfarrer und stammte aus Meiningen (Thüringen). Johann Carolus, der 1599 durch Heirat das Straßburger Bürgerrecht erworben hatte, übernahm 1604 den Jobinschen Verlag. Carolus versah in Straßburg auch die Ämter eines Kirchenpflegers und eines Ratsherrn.

Zur Geschichte der Relation[Bearbeiten]

Als Verleger war Carolus Herausgeber der Wochenzeitung Relation aller Fürnemmen und gedenckwürdigen Historien, die erstmals in der zweiten oder dritten Septemberwoche 1605 [1] in Straßburg erschien. Dokumentiert ist dies durch ein Gesuch an den Rat der Stadt Straßburg, in dem er sich nach Publikation der ersten zwölf Ausgaben vergeblich um die Erteilung eines Monopolrechtes bemühte. Gleichwohl konnte das Blatt bald danach herauskommen. Johann Carolus gab es kontinuierlich bis zu seinem Tod 1634 heraus. Sein Sohn Moritz übernahm die Offizin und führte den Zeitungsdruck bis 1667 fort.

Der älteste bis heute erhaltene Jahrgang der Zeitung ist 1609; die ersten Jahrgänge sind offenbar verschollen. Die Relation erschien bis 1659 und wird vom Weltverband der Zeitungen als erste Zeitung der Welt anerkannt.[2] Auf Dokumente zur Straßburger Pionierleistung stieß der deutsche Pressehistoriker Martin Welke 1987 gemeinsam mit dem Straßburger Archivar Jean-Pierre Kintz. Welke nennt das Gesuch an den Straßburger Rat „die Geburtsurkunde der Zeitung“.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die Zeit, Ausgabe vom 27. Dezember 2013 Geschichte der Zeitung: Darf man so etwas drucken?
  2. Weltverband der Zeitungen: Zeitungen: 400 Jahre jung!

Literatur[Bearbeiten]

  • Jakob Franck: Karolus, Johann. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 15, Duncker & Humblot, Leipzig 1882, S. 416 f.
  • Heinz August: Carolus, Johannes. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 3, Duncker & Humblot, Berlin 1957, ISBN 3-428-00184-2, S. 154 (Digitalisat).
  • Martin Welke: Johann Carolus und der Begin der periodischen Tagespresse. In: Welke, Martin, und Jürgen Wilke (Hrsg.): 400 Jahre Zeitung. Die Entwicklung der Tagespresse im internationalen Kontext. Edition lumière, Bremen 2008, S. 9 - 116.
  • Johannes Weber: "Unterthenige Supplication Johann Caroli / Buchtruckers". Der Beginn gedruckter politischer Wochenzeitungen im Jahre 1605, Erstveröffentlichung in: Archiv für Geschichte des Buchwesens, Bd. 38/1992, S. 257–265 (PDF-Datei; 1,47 MB)
  • Johannes Weber: Straßburg 1605: Die Geburt der Zeitung. In: Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 7/2005, S. 3–27 (PDF-Datei; 122 kB)
  • Johannes Weber: Strassburg, 1605. The Origins of the Newspaper in Europe. In: German History 24/2006, S. 387–412
  • Eckart Roloff: Starke Premiere in Straßburg. Johann Carolus - der Mann, der die erste Zeitung der Welt gründete. In: Sonderausgabe des Rheinischen Merkur zur Zeitungsausstellung "Schwarz auf Weiß" im Mainzer Gutenberg-Museum, Bonn 2005, S. 1

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Johann Carolus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien