Johann Marihart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Johann Marihart (2013)

Johann Marihart (* 8. Dezember 1950 in Eggenburg, Niederösterreich) ist ein österreichischer Manager und Vorstandsvorsitzender der AGRANA Beteiligungs-AG.

Ausbildung und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marihart besuchte das Bundesgymnasium Horn, wo er 1969 maturierte. Danach begann er sein Studium der Technischen Chemie, Fachrichtung Biotechnologie an der TU Wien, das er 1975 mit dem akademischen Grad Diplom-Ingenieur abschloss. Seine berufliche Karriere in der Zuckerindustrie begann Marihart 1975 in der Agrana Zuckerfabrik in Leopoldsdorf im Marchfelde. 1976 wechselte ins Werk nach Gmünd, wo er über Labortätigkeiten und Mitarbeit in der Forschung und Entwicklung bis zum Werksleiter aufstieg. Seit 1988 ist Marihart Mitglied des Vorstandes von Agrana und seit 1992 dessen Vorsitzender. Unter seiner Leitung wurde 1994 die Handelsmarke Wiener Zucker eingeführt.

Weitere Funktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben seiner Tätigkeit bei Agrana bekleidete Marihart viele weitere Funktionen in der Wirtschaft. So ist er Vorstandsmitglied der Südzucker AG Mannheim/Ochsenfurt, Präsident des CEFS (Komitée europäischer Zuckerfabrikanten) in Brüssel, Präsident der ÖVP-nahen Industriellenvereinigung Niederösterreich, Generalrat der Österreichischen Nationalbank sowie Universitätsrat der Universität für Bodenkultur. Weiterhin ist Marihart Aufsichtsratsmitglied in verschiedenen Unternehmen und Präsident des Aufsichtsrats der Spanischen Hofreitschule sowie dieselbe Position in der TÜV Österreich.

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Johann Marihart – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952 (PDF; 6,9 MB)