John Marks Templeton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sir John Marks Templeton, Sr. (* 29. November 1912 in Winchester, Tennessee, USA; † 8. Juli 2008[1] in Nassau, Bahamas) war ein britischer Unternehmer und Fondsmanager.

John Templeton besuchte 1934 das Balliol College der University of Oxford.[2] 1954 gründete er den Templeton Growth Fund, Inc., einen der – am Anlagevermögen gemessen – weltweit größten Investmentfonds. Die zugehörige Investmentgesellschaft verkaufte er 1992 für 440 Millionen US-Dollar an die Franklin Templeton Investments Group.

John Templeton war der Stifter des jährlich seit 1973 vergebenen Templeton-Preises und der John Templeton Foundation.[3] 1987 wurde Templeton als Knight Bachelor ausgezeichnet. Er starb im Alter von 95 Jahren im Jahr 2008 an den Folgen einer Lungenentzündung. Die John Templeton Foundation wurde ab 1995 bis zu dessen Tod im Jahr 2015 durch seinen Sohn John M. Templeton, Jr. geleitet.[4]

Ein weiterer nach John Templeton benannter Preis ist der Templeton Freedom Award, den die Atlas Economic Research Foundation, eine Stiftung zur Förderung neoliberaler Politik, seit 2004 jährlich vergibt.[5]

John Templeton war britischer Staatsbürger und verbrachte seinen Lebensabend in Nassau, Bahamas. Sein Sohn (und das erstgeborene von drei Kindern Templetons) war der Philanthrop John Marks Templeton, Jr. (1940–2015).[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. manager magazin: „Sir John Templeton ist tot“, 8. Juli 2008
  2. Sir John Templeton (1934) auf der Website des Balliol College
  3. C.Schüle:Geld lehrt beten. In Zeit online 5/2006
  4. Associated Press: John M. Templeton Jr., Who Led Foundation, Dies at 75. In: The New York Times vom 19. Mai 2015 (englisch, abgerufen am 20. Mai 2015).
  5. Templeton Freedom Award auf www.atlasnetwork.org
  6. John Marks Templeton in der Notable Names Database (englisch)