John Njue

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John Kardinal Njue
Kardinalswappen

John Kardinal Njue (* 1944 in Embu, Embu County, Kenia) ist Erzbischof von Nairobi.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

John Njue studierte am Priesterseminar in Meru und an der Päpstlichen Universität Urbaniana Katholische Theologie und Philosophie und schloss seine Studien an der Urbaniana mit dem Lizentiat in Philosophie ab. Darüber hinaus erlangte er an der Päpstlichen Lateranuniversität das Lizentiat in Pastoraltheologie. Am 6. Januar 1973 empfing er durch Papst Paul VI. in Rom das Sakrament der Priesterweihe. Nach Tätigkeit in der Pfarrei Kariokoma in Meru in der Provinz Eastern war er ab 1975 als Dozent am Priesterseminar von Mabanga in Bungoma tätig, ab 1982 deren Regens. 1983 wurde er erster afrikanischer Priester in der Pfarrei von Chuka. Zwei Jahre später wurde er Professor am St. Josephs-Seminar in Nairobi.

Am 9. Juni 1986 ernannte Papst Johannes Paul II. Njue zum Bischof von Embu. Die Bischofsweihe spendete ihm Jozef Kardinal Tomko am 20. September desselben Jahres. Mitkonsekratoren waren Bischof Silas Silvius Njiru und Erzbischof Raphael S. Ndingi Mwana a'Nzeki. John Njue wurde am 9. März 2002 zum Koadjutorerzbischof von Nyeri berufen.[1] Zudem war er vom 16. Juli 2005 bis zum 25. Januar 2006 Apostolischer Administrator des Apostolischen Vikariates Isiolo[2] und vom 12. Januar 2007 bis zum 27. Juni 2009 Apostolischer Administrator des Bistums Muranga.[3] Am 6. Oktober 2007 ernannte ihn Papst Benedikt XVI. zum Erzbischof von Nairobi[4]; die feierliche Amtseinführung (Inthronisation) fand am 1. November desselben Jahres statt.

Am 24. November 2007 nahm ihn Benedikt XVI. als Kardinalpriester mit der Titelkirche Preziosissimo Sangue di Nostro Signore Gesù Cristo in das Kardinalskollegium auf.[5]

Von August 2009 bis Januar 2012 war er zudem Apostolischer Administrator des Bistums Ngong.

Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2006 ist er stellvertretender Vorsitzender der Association of Member Episcopal Conferences in Eastern Africa (AMECEA).

Njue war Vorsitzender der Kenianischen Bischofskonferenz. Für seinen Einsatz für den Schutz der Menschenrechte in Afrika sowie für faire und freie Wahlen erhielt er mehrfach Todesdrohungen.[6]

Mitgliedschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

John Kardinal Njue ist Mitglied folgender Institutionen der Römischen Kurie:

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nomina Del Coadiutore Di Nyeri (Kenya). In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 9. März 2002; abgerufen am 13. August 2016 (italienisch).
  2. AAS 97 (2005), p. 864.
  3. AAS 99 (2007), p. 548.
  4. Rinuncia dell’Arcivescovo di Nairobi (Kenya) e Nomina del Successore. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 16. Oktober 2007; abgerufen am 13. August 2016 (italienisch).
  5. Kenya: Pope Appoints Njue As New Cardinal. East Standard, 18. Oktober 2007; abgerufen am 13. August 2016 (englisch).
  6. Kenianischer Bischof: «Lasse mich nicht einschüchtern!» Kirche heute, 1. Dezember 2002, archiviert vom Original am 8. November 2007; abgerufen am 13. August 2016.
  7. Nomina di Membri della Segreteria per la Comunicazione. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 13. Juli 2016; abgerufen am 13. Juli 2016 (italienisch).
  8. Nomina di Membri del Pontificio Consiglio delle Comunicazioni Sociali. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 29. Dezember 2011; abgerufen am 13. August 2016 (italienisch).
  9. a b Nomina di Cardinali Membri dei Dicasteri della Curia Romana. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 12. Juni 2008; abgerufen am 13. August 2016 (italienisch).
  10. Nomina di Membri e conferme nella Congregazione per il Clero. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 9. Juni 2014; abgerufen am 13. August 2016 (italienisch).
  11. Conferma del Prefetto e del Segretario della Congregazione per l'Educazione Cattolica e Nomine e Conferme di Membri nel medesimo Dicastero. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 30. November 2013; abgerufen am 13. August 2016 (italienisch).
  12. Conferme e Nomine nel Pontificio Consiglio per i Laici. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 6. Februar 2014; abgerufen am 13. August 2016 (italienisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eintrag zu John Njue auf gcatholic.org (englisch)
  • Eintrag zu John Njue auf catholic-hierarchy.org
VorgängerAmtNachfolger
---Bischof von Embu
1986–2002
Anthony Muheria
Raphael S. Ndingi Mwana a'NzekiErzbischof von Nairobi
seit 2007