José Perdomo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
José Perdomo
José Perdomo.jpg
Personalia
Name José Battle Perdomo Texeira
Geburtstag 5. Januar 1965
Geburtsort SaltoUruguay
Größe 182 cm
Position Mittelfeld
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1983–1989 Club Atlético Peñarol
1989–1990 CFC Genua 25 (0)
1990–1991 Coventry City 4 (0)
1990–1991 Betis Sevilla 6 (1)
1992 Gimnasia y Esgrima La Plata 18 (3)
1993–1995 Club Atlético Peñarol
1996 Club Atlético Basáñez
1997 Club Atlético Cerro 10 (1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1987–1990 Uruguay 27 (3)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

José Perdomo, vollständiger Name José Battle Perdomo Texeira (* 5. Januar 1965 in Salto) ist ein ehemaliger uruguayischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 1,82 Meter große Mittelfeldspieler Perdomo gehörte von 1983 bis 1985, erneut 1987 bis 1989 und in den Jahren 1993 und 1994 zum Kader des Club Atlético Peñarol.[1] Teils wird auch das Jahr 1986 mit aufgeführt.[2] In dieser Zeit war er in den Jahren 1985, 1986, 1993 und 1994 am Gewinn von vier uruguayischen Meistertiteln beteiligt. Mit den Aurinegros siegte er auch bei der Copa Libertadores 1987, wobei er in allen Finalpartien in der Startaufstellung stand. Bei der anschließenden Weltpokal-Finalniederlage gegen den FC Porto wirkte er ebenso mit, wie auch bei den Finalspielen der Copa Conmebol 1993, als man Sieger Botafogo den Vortritt lassen musste. In der Saison 1989/90 spielte er in Italiens Serie A bei CFC Genua. Anschließend war er 1990/91 in der Division One bei Coventry City und in der spanischen Primera División bei Betis Sevilla tätig. Aus Spanien wechselte er zurück nach Südamerika, schloss sich dort 1992 dem argentinischen Verein Gimnasia y Esgrima La Plata an, bevor er seine bereits erwähnte Peñarol-Station anschloss. Beim Zweitligisten Basáñez und bei Erstligist Cerro ließ er seine Karriere anschließend in Montevideo ausklingen.[3]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Perdomo war auch Mitglied der uruguayischen A-Nationalmannschaft. Er debütierte in der Celeste am 19. Juni 1987. Sein 27. und letztes Länderspiel absolvierte er am 25. Juni 1990. Insgesamt erzielte er drei Länderspieltore.[4] In dieser Zeit nahm Perdomo an der Weltmeisterschaft 1990 teil, bei der er in allen drei Gruppenspielen und bei der Achtelfinalniederlage gegen Italien zum Einsatz kam. 1987 wurde er mit der Nationalelf Südamerikameister bei der Copa América in Argentinien.[5] Auch gehörte er dem uruguayischen Aufgebot bei der Copa América 1989 an[6], die Uruguay als Zweitplatzierter beendete.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Copa América 1987
  • Copa Libertadores 1987
  • 4× Uruguayischer Meister (1985, 1986, 1993 und 1994)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Planteles Históricos (Memento des Originals vom 1. Januar 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/campeondelsiglo.com (spanisch), abgerufen am 28. Dezember 2012
  2. Profil auf playerhistory.com (Memento vom 5. Mai 2015 im Webarchiv archive.today), abgerufen am 28. Dezember 2012
  3. Profil auf playerhistory.com (Memento vom 5. Mai 2015 im Webarchiv archive.today), abgerufen am 28. Dezember 2012
  4. Statistische Daten zu den Länderspieleinsätzen in der uruguayischen Nationalmannschaft auf rsssf.com, abgerufen am 28. Dezember 2012
  5. Copa América 1987 auf rsssf.com, abgerufen am 28. Dezember 2012
  6. Copa América 1989 auf rsssf.com, abgerufen am 28. Dezember 2012