Joseph Eilles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Joseph Eilles war ein bayerischer Kaffee- und Teehändler.[1]

Biographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Eilles-Haus an der Residenzstraße 13 in München (2012)

1873 eröffnete er das erste Spezialitätenhaus für Kaffee, Tee, Wein und Confiserie in der Münchner Residenzstraße 13, gegenüber der Oper.

Er konnte sich in relativ kurzer Zeit als renommierter Händler etablieren. Zu seinen Kunden zählte der Adel und der Hof. Für die hohe Qualität seiner Produkte und für seine Verdienste wurde er von König Ludwig II. zum königlich bayerischen Hoflieferanten ernannt.

1987 wurde Eilles mit ihren 50 eigenen Fachgeschäften von J. J. Darboven aus Hamburg übernommen. Eilles wird jedoch als eigenständige Marke weiterführt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Über Eilles. eilles.de; abgerufen am 22. Dezember 2016.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]