Julián Barrio Barrio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erzbischof Julián Barrio Barrio
Erzbischofswappen

Julián Barrio Barrio (* 15. August 1946 in Manganeses de la Polvorosa, Provinz Zamora, Spanien) ist Erzbischof von Santiago de Compostela.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Julián Barrio Barrio empfing am 4. Juli 1971 durch den Bischof von Astorga, Antonio Briva Mirabent, das Sakrament der Priesterweihe und wurde in den Klerus des Bistums Astorga inkardiniert. An der Universität Oviedo erwarb er Lizenziate in Geschichtswissenschaften und Geographie. Zudem erwarb Julián Barrio Barrio an der Päpstlichen Universität Salamanca ein Lizenziat im Fach Katholische Theologie.

Am 31. Dezember 1992 ernannte ihn Papst Johannes Paul II. zum Titularbischof von Sasabe und bestellte ihn zum Weihbischof in Santiago de Compostela. Der Erzbischof von Santiago de Compostela, Antonio María Rouco Varela, spendete ihm am 7. Februar 1993 die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren der Apostolische Nuntius in Spanien, Erzbischof Mario Tagliaferri, und der Bischof von Astorga, Antonio Briva Mirabent. Am 5. Januar 1996 ernannte ihn Johannes Paul II. zum Erzbischof von Santiago de Compostela. Die Amtseinführung erfolgte am 25. Februar desselben Jahres.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Antonio María Rouco Varela Erzbischof von Santiago de Compostela
seit 1996