Julia Moretti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Julia Moretti (* 1971 in Götzis) ist eine österreichische Oboistin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Julia Moretti studierte moderne Oboe in Innsbruck und Barockoboe in Straßburg bei Katharina Arfken und Mailand (bei Paolo Grazzi). Sie war zehn Jahre Mitglied des Symphonieorchesters Vorarlberg und spielte mit den Barockensembles Il Giardino Armonico, dem Ensemble Zefiro und dem Freiburger Barockorchester, u. a. im Wiener Musikverein, im Wiener Konzerthaus, im Teatro San Carlo Napoli, bei den Schwetzinger Festspielen, beim Barockfest Münster und bei den Bregenzer Festspielen. Sie war Mitgründerin des Moderntimes Kammerorchester für Alte und Neue Musik, das sie leitet.

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Julia Moretti ist seit 1997 die Ehefrau des Schauspielers Tobias Moretti, mit dem sie drei Kinder hat, darunter die Schauspielerin Antonia Moretti (* 1998).[1]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2016 erhielt Julia Moretti zusammen mit ihrem Mann den Eckart Witzigmann Ehrenpreis.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Woman Ausgabe 6/2018, S. 159. Woman, abgerufen am 16. März 2018.
  2. PREISTRÄGER 2016 – Internationaler Eckart Witzigmann Preis. Abgerufen am 15. Dezember 2017 (deutsch).