Julien Boutter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Julien Boutter Tennisspieler
Julien Boutter
Julien Boutter, 2002
Nationalität: FrankreichFrankreich Frankreich
Geburtstag: 5. April 1974
Größe: 190 cm
Gewicht: 86 kg
1. Profisaison: 1996
Rücktritt: 2004
Spielhand: Rechts
Trainer: David Martin
Preisgeld: 1.430.283 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 62:84
Karrieretitel: 1
Höchste Platzierung: 46 (20. Mai 2002)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 51:54
Karrieretitel: 4
Höchste Platzierung: 26 (26. August 2002)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Julien Boutter (* 5. April 1974 in Boulay-Moselle) ist ein ehemaliger französischer Tennisspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Er konnte in seiner Karriere einen Einzeltitel (Casablanca 2003) sowie vier Turniererfolge in Doppelkonkurrenzen erringen. Darüber hinaus erreichte er 2001 das Finale des ATP-Turniers von Mailand, das er gegen den Schweizer Roger Federer verlor.

Seine höchste Weltranglistenplatzierung war ein 46. Platz im Mai 2002. Nach dem Wimbledon-Turnier 2004 beendete er nach acht Jahren seine professionelle Karriere.

Turniersiege[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Endergebnis
1. 7. April 2003 Casablanca Sand MarokkoMarokko Younes El Aynaoui 6:2, 2:6, 6:1

Doppel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 3. Januar 2000 IndienIndien Chennai Hartplatz BelgienBelgien Christophe Rochus IndienIndien Saurav Panja
IndienIndien Srinath Prahlad
7:5, 6:1
2. 16. Oktober 2000 FrankreichFrankreich Toulouse Hartplatz (i) FrankreichFrankreich Fabrice Santoro Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Donald Johnson
SudafrikaSüdafrika Piet Norval
7:6, 4:6, 7:6
3. 12. Februar 2001 FrankreichFrankreich Marseille Hartplatz (i) FrankreichFrankreich Fabrice Santoro AustralienAustralien Michael Hill
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeff Tarango
7:6, 7:5
4. 10. September 2001 UsbekistanUsbekistan Taschkent Hartplatz SlowakeiSlowakei Dominik Hrbatý SudafrikaSüdafrika Marius Barnard
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Thomas
6:4, 3:6, [13:11]

Weblinks[Bearbeiten]