Justas Paleckis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Justas Paleckis (1961)

Justas Paleckis (* 10. Januarjul./ 22. Januar 1899greg. in Telšiai; † 26. Januar 1980 in Vilnius) war ein sowjetlitauischer Politiker, Vorsitzender des Ministerrates der Litauischen Sozialistischen Sowjetrepublik (LSSR) und Erster Vorsitzender des Obersten Sowjets der LSSR von 1940 bis 1967.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als politisch an der UdSSR orientierte öffentliche Person wurde Paleckis unter sowjetischem Druck am 17. Juni 1940 als Vorsitzender der litauischen Volksregierung und amtierender Präsident proklamiert, während Antanas Merkys das Präsidentenamt der Republik Litauen abtreten musste, das er erst zwei Tage zuvor vom Diktator Antanas Smetona übertragen bekommen hatte.

Paleckis trug als Kollaborateur bei, dass die Sowjetunion nach der Okkupation Litauens ihre Macht auf dem Territorium mittels aus Moskau gesteuerter Organe durchsetzen konnte und bekämpfte die unter Smetona aufgebauten, am italienischen Faschismus orientierten Strukturen der litauischen Gesellschaft. Später wurde Justas Paleckis Vorsitzender der Regierung der Litauischen Sowjetrepublik.

Sein Sohn Justas Vincas Paleckis war Mitglied des Europäischen Parlaments und ein aktiver Pro-Europäer.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Paleckis, Justas: W dwuch mirach. Autobiografie, russisch. Moskau, 1974. (deutsch: In zwei Welten – aus der litauischen Dorfschmiede in den Moskauer Kreml. Berlin : Verlag der Nation, 1976.)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VorgängerAmtNachfolger
-Vorsitzender des Ministerrates der Litauischen Sozialistischen Sowjetrepublik
17. Juni 1940 – 24. Juni 1940
Mečislovas Gedvilas