Kältebus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ein Kältebus (auch Wärmebus, Kältehilfebus oder Mitternachtsbus) ist ein Angebot in der Obdachlosenhilfe. Zwischen November und März fahren haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter von Hilfsorganisationen nachts durch Großstädte und suchen Obdachlose auf. Die Kältebus-Mitarbeiter versuchen zunächst mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Sie bieten ihre Hilfe in Form von heißen Getränken, Kleidung oder einem warmen Schlafsack an. Wer aufgrund seines körperlichen oder geistigen Zustands nicht selbst in der Lage ist, eine Notschlafstelle aufzusuchen, bekommt das Angebot, in eine Notübernachtung gebracht zu werden. Erfolgreich ist das Konzept nur, wenn es von den Obdachlosen akzeptiert wird.[1]

In Berlin unterhalten die Berliner Stadtmission im Rahmen der Berliner Kältehilfe einen Kältebus[2] und der Landesverband des Deutschen Roten Kreuzes einen Wärmebus.

In der bayerischen Landeshauptstadt gibt es nach Berliner Vorbild den sog. Münchner Kältebus, welcher von Oktober bis März täglich im Einsatz ist.

In Köln gibt es den Versorgungsbus, der Bus ist Montags und Mittwochs mit warmem Essen, Getränken, Obst, Kleidung, Isomatten und Schlafsäcken an festen Haltestellen und danach individuell im Einsatz.

In Bremen fahren die Johanniter jeden zweiten Tag also Montags, Mittwochs, Freitags und Sonntags mit dem Kältebus zum Hauptbahnhof und versorgen die Obdachlosen.

In Frankfurt am Main gibt es einen Kältebus, welcher in "der kalten Jahreszeit" täglich Sichtungsfahrten durch die Stadt durchführt und Obdachlose mit Schlafsäcken, Decken, Heißgetränken und gegebenenfalls einer Fahrt in eine Unterkunft versorgt. Betrieben wird der Frankfurter Kältebus durch den Frankfurter Verein für soziale Heimstätten.[3]

Ähnliche Angebote[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In einigen weiteren Städten wie Hannover, Krefeld, Mainz, Saarbrücken und Stuttgart gibt es (Stand: 2016) ebenfalls Angebote, die unter dem Namen Kältebus laufen.[4][5][6][7] Ferner werden unter Namen wie Kältehilfebus in Berlin[8] oder Mitternachtsbus in Hamburg[9] ähnliche Projekte der Obdachlosenarbeit angeboten.[10]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wiktionary: Kältebus – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jürgen Hasse: Unbedachtes Wohnen: Lebensformen an verdeckten Rändern der Gesellschaft. transcript Verlag, 2009, ISBN 978-3-8376-1005-5, S. 80.
  2. Kai Fischer: Fundraising-Praxis – aus erfolgreichen Beispielen lernen. S. 94.
  3. Frankfurt am Main: Kältebus. In: frankfurt.de. Abgerufen am 20. Dezember 2019.
  4. http://www.fnp.de/fnp/region/lokales/frankfurt/k-ltebus-wieder-unterwegs_rmn01.c.9558280.de.html@1@2Vorlage:Toter Link/www.fnp.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  5. http://www.allgemeine-zeitung.de/region/mainz/landkreis-mainz-bingen/11648418.htm
  6. http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.winter-in-stuttgart-die-stadt-stuttgart-knackt-das-eis-im-hafen.5c598829-081d-4392-b970-4d11382e2814.html
  7. http://www.wz-newsline.de/lokales/krefeld/kaeltebus-schutz-vor-dem-toedlichen-frost-1.895890
  8. http://www.neues-deutschland.de/artikel/161497.wenn-es-kalt-wird-kommt-der-bus.html?sstr=
  9. http://www.radiohamburg.de/Hamburg-aktuell/Panorama/2012/Februar/Hilfe-fuer-Obdachlose-Der-Mitternachtsbus
  10. (Memento des Originals vom 13. März 2012 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.stern.de