Köllerbach (Saar)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Köllerbach
Köllerbach bei Völklingen

Köllerbach bei Völklingen

Daten
Gewässerkennzahl DE: 26438
Lage Saarland, Deutschland
Flusssystem Rhein
Abfluss über Saar → Mosel → Rhein → Nordsee
Quelle Östlich von Eiweiler
49° 22′ 15″ N, 6° 57′ 31″ O
Quellhöhe ca. 300 m ü. NN[1]
Mündung Bei Völklingen in die SaarKoordinaten: 49° 14′ 49″ N, 6° 51′ 40″ O
49° 14′ 49″ N, 6° 51′ 40″ O
Mündungshöhe ca. 195 m ü. NN[1]
Höhenunterschied ca. 105 m
Länge 19,3 km[2]
Abfluss am Pegel Völklingen
AEo: 77,6 km²
Lage: 1,6 km oberhalb der Mündung
MNQ
MQ
Mq
MHQ
197 l/s
1,07 m³/s
13,8 l/(s km²)
22,5 m³/s
Linke Nebenflüsse Köllerwieser Bach, Wahlbach, Dörschbach, Hermesbach
Rechte Nebenflüsse Schäferbach, Salbach, Sellerbach, Wimbach
Mittelstädte Püttlingen, Völklingen
Gemeinden Heusweiler

Der Köllerbach ist ein ca. 19 km langer, orografisch rechter Nebenfluss der Saar im Saarland, Deutschland. Er ist das Hauptgewässer im Köllertal.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Köllerbach entspringt auf einer Höhe von ca. 300 m ü. NN etwa 1,7 km nordöstlich von Eiweiler, einem Ortsteil von Heusweiler, an der Südwestflanke des 338 m hohen Schwanenberg. Von hier aus fließt der Bach vorrangig nach Süden, erreicht nach kurzem Lauf das schon erwähnte Eiweiler, wo von links der Köllerwieser Bach einmündet und wenig später von rechts der Schäferbach.

Etwa 1 km weiter flussabwärts, zwischen Hirtel und Kirschhof, unterquert der Köllerbach bei der Anschlussstelle Heusweiler die Bundesautobahn 8 und erreicht wenig später Heusweiler. An dessen südlichem Ortsrand mündet rechtsseitig der aus dem Westen heranziehende Salbach. Rund 600 m weiter südlich erreicht der Bach die Ortsgrenze von Walpershofen, wo von links der Wahlbach mündet, südlich von Walpershofen dann wiederum von links der Dörschbach.

Der Köllerbach durchfließt anschließend Köllerbach, wo Hermesbach, Sellerbach und Schäferbach zufließen, sowie Püttlingen, wo ihn von rechts der Wimbach und der Hermesborn erreichen sowie nach wenigen hundert Metern von links der Schlehbach. Nach Durchqueren von Völklingen mündet der Köllerbach auf 195 m ü. NN von rechts neben der Karolinger Brücke in die Saar.

Auf seinem 19 km langen Weg überwindet der Bach einen Höhenunterschied von 105 m, bei einem mittleren Sohlgefälle von 5,5 ‰. Er hat ein Einzugsgebiet von etwa 79 km².

Ortschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eiweiler (Ortsteil von Heusweiler)
  • Heusweiler
  • Walpershofen (Ortsteil von Riegelsberg)
  • Köllerbach (Stadtteil von Püttlingen)
  • Püttlingen
  • Völklingen

Name[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Legende will es, dass der Name von den Köhlern herstamme, die in den Wäldern des Köllertals lebten und arbeiteten. Der Köhler-Bach soll dann zum Köllerbach geworden sein.

Tatsächlich ist der Bach aber nach dem ältesten Ort Kölln des Köllertals benannt. Wie auch bei der Großstadt Köln (lat. „Colonia Claudia Ara Agrippinensium“) geht dessen Name auf einen römischen Namen mit Bestandteil Colonia zurück. Eine römische Siedlung befand sich am Rand des Köllertals, im Püttlinger Stadtteil Ritterstraße. Der Köllner Bach im Köllner Tal wurde dann umgangssprachlich zum Köllerbach im Köllertal.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Topografische Karte 1:25.000
  2. Saarland Oberflächenwasserkörper-Längen (PDF; 72 kB)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Köllerbach (Saar) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien