Künstlerische Forschung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Künstlerische Forschung (auch: Kunst als Forschung; engl.: artistic research) ist eine zeitgenössische Wissenschaftstheorie, die künstlerische Verfahrensweisen als diskursive Prozesse versteht, die, analog zu den Methoden der etablierten Wissenschaften, Erkenntnis erzeugen. Sie stellt damit geltende Überzeugungen des Wissenschaftsbetriebs grundsätzlich in Frage und widerspricht der Vorstellung, Kunst und Wissenschaft seien als Gegensätze aufzufassen, sondern stärkt deren Gemeinsamkeiten, beispielsweise das Interesse an Erkenntnisgewinn und Wissensvermehrung.

Institutionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2008 gründete die Künstlergruppe a rose is zusammen mit dem Radialsystem V, einem Kulturzentrum in Berlin, das !KF – Institut für künstlerische Forschung.[1] Zusammen mit 37 internationalen Institutionen ist das !KF Gründungsmitglied der Society for Artistic Research,[2] die auch die Internet-Fachzeitschrift Journal for Artistic Research[3] herausgibt.

2016 veröffentlichte die European League of the Institutes of the Arts (ELIA) The 'Florence Principles' on the Doctorate in the Arts[4], die Bezug nehmen auf die Salzburg Principles and die Salzburg Recommendations der European University Association (EUA). Die ' Florence Principles' benennen in sieben 'points of attention' Bedingungen und Spezifika des künstlerischen Doktorats / Ph.D. im Vergleich zum wissenschaftlichen Doktorat / Ph.D. Die 'Florence Principles' werden von European Association of Conservatoires (AEC), CILECT, CUMULUS und Society for Artistic Research (SAR) mitgetragen und unterstützt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The 'Florence Principles' on the Doctorate in the Arts. A publication by ELIA (European League of the Institutes of the Arts). Amsterdam 2016.
  • Künstlerische Forschung. Ein Handbuch, herausgegeben von Jens Badura, Selma Dubach, Anke Haarmann, Dieter Mersch, Anton Rey, Christoph Schenker, Germán Toro Pérez, Zürich, diaphanes 2015, ISBN 978-3-03734-880-2
  • Giaco Schiesser: What is at stake – Qu’est ce que l’enjeu? Paradoxes – Problematics – Perspectives in Artistic Research Today. In: Gerald Bast, Elias G. Carayannis (Hrsg.): Arts, Research, Innovation and Society. (= ARIS, Vol. 1). Springer, Wien/ New York 2015, ISBN 978-3-319-09908-8
  • Julian Klein: Künstlerische Forschung gibt es gar nicht - und wie es ihr gelang, sich nicht davor zu fürchten https://www.academia.edu/14669860/ englische Version: https://www.academia.edu/28685249/
  • Gabriele Schmid, Peter Sinapius (Hrsg.): Artistic Research in Applied Arts. HPB University Press, Hamburg, Potsdam, Berlin 2015, ISBN 978-3-7375-1850-5.
  • Jörg Scheller: The Embedded Artist. Zur Heimholung der Künste in Kultur und Gesellschaft durch künstlerische Forschung. In: Ruedi Widmer (Hrsg.): Laienherrschaft. 18 Exkurse zum Verhältnis von Künsten und Medien. Diaphanes, Zürich/ Berlin 2014, ISBN 978-3-03734-452-1.
  • Henk Borgdorff: The Conflict of the Faculties: Perspectives on Artistic Research and Academia. Amsterdam University Press, 2013, ISBN 978-90-8728-167-0.
  • Sibylle Peters (Hrsg.): Das Forschen aller. Artistic Research als Wissensproduktion zwischen Kunst, Wissenschaft und Gesellschaft. transcript, Bielefeld 2013.
  • Daniel Klapsing u. a. (Hrsg.): z.B.- Praxisbasierte Forschung in Kunst & Design. Bauhaus-Universitätsverlag, Weimar 2013, ISBN 978-3-86068-490-0.
  • Martin Tröndle, Julia Warmers (Hrsg.): Kunstforschung als ästhetische Wissenschaft: Beiträge zur transdisziplinären Hybridisierung von Wissenschaft und Kunst. transcript, Bielefeld 2011, ISBN 978-3-8376-1688-0.
  • Julian Klein: Was ist künstlerische Forschung? In: Gegenworte. 23/2010, S. 24–28. (online auf: edoc.hu-berlin.de, PDF; 43 kB)
  • Elke Bippus (Hrsg.): Kunst des Forschens: Praxis eines ästhetischen Denkens. Diaphanes, Zürich/ Berlin 2009, ISBN 978-3-03734-080-6.
  • Corina Caduff u. a. (Hrsg.): Kunst und künstlerische Forschung: Musik, Kunst, Design, Literatur, Tanz. (= Zurich Yearbook of the Arts/Zürcher Jahrbuch der Künste. Band 6). Scheidegger & Spiess, Zürich 2009, ISBN 978-3-85881-293-3.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. !KF - Institut für künstlerische Forschung Berlin
  2. Society for Artistic Research (SAR)
  3. Journal for Artistic Research
  4. http://www.elia-artschools.org/userfiles/File/customfiles/1-the-florence-principles20161124105336_20161202112511.pdf