Svalbard (Schiff)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von KV Svalbard)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Svalbard
KV Svalbard.jpg
Schiffsdaten
Flagge NorwegenNorwegen (Dienst- und Kriegsflagge) Norwegen
Schiffstyp Eisbrecher
Eigner Norwegische Küstenwache
Bauwerft Tangen Verft in Kragerø
Kiellegung 9. August 2000
Stapellauf 17. Februar 2001
Indienststellung 15. Dezember 2001
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
103,70 m (Lüa)
89,00 m (KWL)
Breite 19,10 m
Tiefgang max. 6,50 m
Verdrängung 6500 t
 
Besatzung 48, max: 75
Maschine
Maschine 4 x 3390 kW Rolls-Royce Bergen BRG-8 Dieselgeneratoren
Dienst-
geschwindigkeit
12 kn (22 km/h)
Höchst-
geschwindigkeit
18 kn (33 km/h)
Propeller 2 x 5 MW Azipod Elektromotoren
Ausstattung
Hubschrauber

1 x NH90

Radar

EADS TRS-3D/16-ES mit IFF

Sonstiges
Registrier-
nummern

W303

Bewaffnung

Bofors 57 mm Kanone
12.7 mm Maschinengewehre

Die Svalbard (W303) ist ein Eisbrecher und Küstenwachschiff der norwegischen Küstenwache.

Geschichte[Bearbeiten]

Gebaut wurde das Schiff von der Firma Langsten AS auf der Tangen Verft in Kragerø in Telemark Fylke. Am 9. August 2000 fand die Kiellegung statt und bereits am 17. Februar des folgenden Jahres konnte der Stapellauf erfolgen. Die Taufe des Schiffs folgte am 15. Dezember 2001 in Tomrefjord in Anwesenheit der norwegischen Verteidigungsministerin Kristin Krohn Devold. Volle Einsatzbereitschaft wurde etwa Mitte des Jahres 2002 erreicht. Der Heimathafen des Schiffes ist Sortland.

Aufgaben[Bearbeiten]

Das Haupteinsatzgebiet der Svalbard liegt in den arktischen Gewässern im Norden Norwegens, in der Barentssee und im Bereich Spitzbergens (norw. Svalbard). Das Schiff ist als Eisbrecher ausgelegt und somit ist dies auch eine der Hauptaufgaben des Schiffes. Daneben nimmt es jedoch auch Aufgaben im Bereich von Search and Rescue sowie hoheitliche Aufgaben war, wie z. B. Kontrolle des Fischfangs. Obwohl die Svalbard nicht speziell dafür ausgerüstet ist, wird das Schiff manchmal auch für Polarexpeditionen genutzt.

Technik[Bearbeiten]

Die Svalbard ist die mit Abstand größte und auch eine der komplexesten Einheiten der norwegischen Küstenwache.

Antrieb[Bearbeiten]

Die Energie für den Vortrieb des Schiffes wird durch vier Dieselmotoren mit angeschlossenem Generator von je 3390 kW Leistung bereitgestellt. Der eigentliche Antrieb erfolgt durch zwei Propellergondeln, welche um 360° drehbar sind und jeweils einen 5 MW starken Elektromotor beinhalten. Diese Antriebsform ermöglicht eine verhältnismäßig geringe Höchstgeschwindigkeit von 17,5 Knoten, ist jedoch äußerst wirtschaftlich zu betreiben und verleiht dem Schiff eine enorme Wendigkeit.

Militärische Ausrüstung[Bearbeiten]

Da die Svalbard wie oben beschrieben auch für hoheitliche Aufgaben vorgesehen ist und, da die norwegische Küstenwache ein Teil der Marine ist, im Kriegsfall auch zur Landesverteidigung herangezogen werden kann, wurde das Schiff auch mit militärischer Ausrüstung versehen. Die Bewaffnung besteht aus einer 57 mm Kanone von Bofors sowie einer unbekannten Anzahl kleinerer Waffen, wie Maschinengewehre und Handfeuerwaffen. Außerdem gehört ein ABC-Schutz, welcher durch einen permanenten und konstanten Überdruck erreicht wird, zur Ausstattung. Bei Bedarf können auch Mistral-Luftabwehrraketen mitgeführt werden.

Hubschrauber[Bearbeiten]

Die Svalbard ist so gebaut worden, dass zwei Hubschrauber gleichzeitig mitgeführt werden können. In der Praxis wird üblicherweise jedoch nur ein Hubschrauber mitgeführt. Aktuell handelt es sich dabei um einen Westland Lynx, welcher ab 2009 aber durch einen Hubschrauber vom Typ NH90 ersetzt werden soll.

Weitere Fähigkeiten[Bearbeiten]

Das Schiff hat die Eisklasse Icebreaker POLAR - 10, womit es fähig ist, Eis bis zu einer Dicke von etwa einem Meter zu brechen. Außerdem verfügt die Svalbard über einen Kran, der bis zu 12 Tonnen Last heben kann, sowie leistungsstarke Winden, um zum Beispiel ein havariertes Schiff abschleppen zu können. Zu guter Letzt verfügt das Schiff auch noch über nennenswerte Kapazitäten zur Brandbekämpfung.

Export[Bearbeiten]

Im Juli 2007 gab der kanadische Premier Minister Stephen Harper bekannt, dass sein Land beabsichtige sechs bis acht Arctic Patrol Ships zu beschaffen, welche auf dem Design der Svalbard aufgebaut sein sollen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: KV Svalbard – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Svalbard[Bearbeiten]

Forschungsexpeditionen mit der Svalbard[Bearbeiten]

Arctic Patrol Ship[Bearbeiten]