Kantathi Suphamongkhon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kantathi Suphamongkhon

Kantathi Suphamongkhon (Thai: กันตธีร์ ศุภมงคล) (* 3. April 1952 in Bangkok) ist ein ehemaliger Außenminister von Thailand.

Kantathi studierte mit einem Stipendium in den USA Internationales Recht. Sein akademischer Werdegang war anschließend:

Im gleichen Jahr trat er in das thailändische Außenministerium ein und übernahm einen Lehrauftrag für Internationales Recht und Außenbeziehungen. Zwischen 1988 und 1992 repräsentierte er Thailand bei der UN in New York. 1993 bis 1994 arbeitete er erneut im Außenministerium als Direktor der Politik- und Planungsabteilung.

Seit 1995 ist Kantathi Mitglied des Parlaments und war in dieser Eigenschaft in zahlreichen Ausschüssen tätig. Seit 2001 war er Sondergesandter des Premierministers.

Vom 11. März 2005 bis zum Putsch am 19. September 2006 war Kantathi Suphamongkhon Außenminister von Thailand.

Anmerkung zu thailändischen Namen: Dieser Artikel spricht Personen mit ihrem Vornamen an.