Kap Denison

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kap Denison
Gewässer Südlicher Ozean
Geographische Lage 67° 0′ 0″ S, 142° 40′ 0″ OKoordinaten: 67° 0′ 0″ S, 142° 40′ 0″ O
Kap Denison (Antarktis)
Kap Denison

Das Kap Denison ist ein felsiges Kap am Kopf der Commonwealth-Bucht an der ostantarktischen Georg-V.-Küste. Drei Kilometer nördlich vorgelagert sind die Mackellar-Inseln.

Entdeckt wurde es 1912 bei der Australasiatischen Antarktisexpedition (1911–1914) unter der Leitung des australischen Polarforschers Douglas Mawson, der hier das Basislager der Expedition errichteten ließ. Mawson benannte das Kap nach dem australischen Geschäftsmann Hugh Denison (1865–1940), einem Geldgeber der Forschungsreise.

Kap Denison mit seinen historischen Bauten unterliegt heute dem Schutz durch den Antarktisvertrag. Es wurde zum besonders geschützten Gebiet ASPA-162 und Mawsons Hütten zur historischen Stätte HSM-77 erklärt. Der Schutz als besonders verwaltetes Gebiet ASMA-3 lief 2014 mit Inkrafttreten eines neuen Managementplans für ASPA-162 aus.[1] Wegen der hier brütenden Meeresvögel, insbesondere der Adeliepinguine, wird ein 102 Hektar großes Areal am Kap Denison von BirdLife International als Important Bird Area (ANT157) ausgewiesen.[2]

Bildergalerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cape Denison – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mawson’s Huts, Cape Denison, Commonwealth Bay, George V Land, East Antarctica (PDF; 1,63 MB), Management Plan for Antarctic Specially Protected Area No. 162, abgerufen am 22. Juni 2016 (englisch)
  2. C. M. Harris et al.: Important Bird Areas in Antarctica 2015, BirdLife International and Environmental Research & Assessment Ltd., Cambridge 2015, S. 229 f. (englisch)