Kapapa Island

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapapa Island
Kapapa Island im Vordergrund, Oʻahu im Hintergrund
Kapapa Island im Vordergrund, Oʻahu im Hintergrund
Gewässer Pazifischer Ozean
Inselgruppe Hawaii
Geographische Lage 21° 28′ 36,1″ N, 157° 47′ 54,7″ W21.476702777778-157.798519444445Koordinaten: 21° 28′ 36,1″ N, 157° 47′ 54,7″ W
Kapapa Island (Hawaii)
Kapapa Island
Länge 250 m
Breite 75 m
Fläche 3,8 ha
Höchste Erhebung m
Einwohner (unbewohnt)

Kapapa Island ist eine flache, unbewohnte Insel im Archipel von Hawaii im Pazifischen Ozean. Sie liegt in der Kāneʻohe Bay etwa zwei Kilometer vor der Ostküste der Insel Oʻahu und gehört administrativ zum Honolulu County.

Die maximal 5 m hohe Insel ist rund 250 m lang, bis zu 75 m breit und weist eine Fläche von 3,8 ha (0,038 km²) auf. Da die Insel eine alt-hawaiische Kultstätte, vermutlich ein Heiau aufweist, wurde Kapapa 1972 als Kapapa Island Complex in das National Register of Historic Places aufgenommen. Das Eiland war auch ein Brutgebiet verschiedener Seevögel wie beispielsweise des Bulwersturmvogels, wurde jedoch, um öffentlich zugänglich zu bleiben, nicht zu einem Hawaii State Seabird Sanctuary (Vogelschutzgebiet) proklamiert. Seltene Seevogelarten sind daher nicht mehr nachgewiesen worden. Unweit von Kapapa Island liegen weitere kleine, jedoch geschützte Inseln wie Mokoliʻi oder Kekepa.

Weblink[Bearbeiten]