Kareen Zebroff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kareen Zebroff, geb. Helge-Kareen Brüggemann[1], (* 1941 in Windsbach[2]) ist eine kanadische Yogalehrerin deutscher Herkunft.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kareen Zebroff − Tochter eines Mediziners − wuchs während des Zweiten Weltkrieges in Marienbad auf. 1946 floh die Familie nach Süddeutschland, wo ihr Vater dann als Arzt tätig war. 1951 lebte sie gemeinsam mit ihrer jüngeren Schwester ein Jahr lang in einem Waisenhaus. 1953 wurde die Ehe ihrer Eltern geschieden. 1956 emigrierte die Mutter mit Tochter Kareen und deren älterem Bruder von Heidelberg nach Kanada in die Ortschaft Dawson Creek.

An der University of British Columbia studierte Kareen Zebroff in Vancouver, wo sie nach dem Studium als Grundschullehrerin arbeitete. Nach ihrer Heirat und der Geburt ihrer drei Kinder begann sie − in der Kleinstadt Hundson Hope am Peace River im Norden Kanadas lebend − an der Volkshochschule mit dem Unterricht von Yoga.[1] Zuvor hatte Kareen Zebroff aus einer depressiven und übergewichtigen Situation heraus mit eigenen Yogaübungen begonnen.[3]

Im Frühjahr 1970 sendete das kanadische Fernsehen erstmals Zebroffs halbstündigen Yogakurs. Und nach der Zustimmung des damaligen Sportchefs Hanns Joachim Friedrichs konnte Kareen Zebroff ab Oktober 1973 im deutschen ZDF fünf Minuten lang[4] die Übungen Yoga für Yeden in der Fernsehserie Die Sport-Information präsentieren.[1] Nach 59 Sendungen gab es für die Übungen ab Januar 1975 in der Drehscheibe einen neuen Sendeplatz.[5]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The ABC of Yoga. Fforbez, Vancouver 1971
    • Deutsche Ausgabe: Yoga für Jeden. Aus dem Englischen übersetzt von Rosemarie Litzenberger. Econ, Düsseldorf/Wien u. Falken, Wiesbaden (1971?), ISBN 3-430-19945-X
  • Yoga für Mütter und Kinder. Gemeinsam mit Peter Zebroff. Aus dem Englischen übersetzt von Horst Kube. Econ, Düsseldorf/Wien u. Falken, Wiesbaden (1974?), ISBN 3-430-19946-8

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Der Spiegel Nr. 36/1974, S. 125–127.
  2. Kareen Zebroff: Yoga. 31. Aufl., Fischer, Frankfurt am Main 2010, Biografische Daten.
  3. Kareen Zebroff: Yoga für Jeden. Deutsch von Rosemarie Litzenberger. Econ, Düsseldorf/Wien u. Falken, Wiesbaden (1973), S. 7.
  4. Die Sport-Information 1963-1974
  5. Der Spiegel Nr. 5/1975, S. 92–102.