Karekare (Neuseeland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karekare
Geographische Lage
Karekare (Neuseeland)
Karekare
Koordinaten: 36° 59′ S, 174° 29′ OKoordinaten: 36° 59′ S, 174° 29′ O
Region-ISO: NZ-AUK
Land: Neuseeland
Region: Auckland
Distrikt: Auckland Council
Ward: Waitakere Ward
Einwohner: wenige
Höhe: 10 m
Postleitzahl: 0772
Telefonvorwahl: +64 (0)9
Fotografie des Ortes
Karekare.jpg
Strand von Karekare
Blick von Norden auf Karekare
Blick von Norden auf Karekare (verborgen hinter Te Ahua Point)

Karekare ist eine kleine Küstensiedlung im Stadtgebiet des Auckland Council auf der Nordinsel von Neuseeland. Bis Oktober 2010 gehörte die Siedlung zur seinerzeit eigenständigen Stadt Waitakere City, die ab November 2010 dem Auckland Council zugeordnet wurde und sich seitdem Waitakere Ward nennt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Siedlung befindet sich rund 30 km südwestlich des Stadtzentrums von Auckland und 3,5 km südlich des Strandes von Piha. Östlich der Siedlung ergeben sich die Waitakere Ranges. Zugang zu der Siedlung erhält man über eine schmale Straße, die vom Stadtteil Glen Eden aus über die Siedlung Waiatarua durch die Waitakere Ranges zu Karekare führt.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Siedlung wurde 1993 von Crowded House auf ihren Album Together Alone besungen, das zu großen Teilen hier aufgenommen wurde. Der Film „Das Piano“ zeigt Aufnahmen vom Strand von Karekare und Piha.

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karekare ist im Sommer ein beliebter Ausflugsort für die Einwohner von den Stadtzentren von Auckland. Trotzdem hat die Siedlung viel von ihrer natürlichen Schönheit und ihrer Abgeschiedenheit erhalten können. Karekare wird nicht so stark frequentiert wie Piha.

Die Unterströmungen am Küstenabschnitt der Siedlung sind unvorhersehbar und können sich ohne Anzeichen ändern. Trotz des Service von Rettungsschwimmern gab es in der Vergangenheit immer wieder Todesopfer durch Ertrinken. Angler, die die Brandung an den Felsen unterschätzen, können von den Felsen gespült werden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • about karekare. Karekare Residents and Ratepayers Trust, archiviert vom Original am 8. September 2008, abgerufen am 25. August 2014 (englisch, Originalwebseite nicht mehr verfügbar).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Topo250 maps. Land Information New Zealand, abgerufen am 21. Juni 2017 (englisch).