Piha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

p1

Piha
Piha (Neuseeland)
Piha
Koordinaten 36° 57′ S, 174° 28′ O-36.955174.47388888889Koordinaten: 36° 57′ S, 174° 28′ O
Region Auckland
Distrikt Waitakere
Blick nordwärts über die Küste von South Piha Beach bis zum Lion Rock. North Piha Beach ist dahinter sichtbar
Blick von Piha nordwärts auf die Strände von Bethells und Muriwai Beaches

Piha ist eine Küstensiedlung der Nordinsel Neuseelands. Sie ist während des ganzen Jahres, besonders aber in den Sommermonaten einer der beliebtesten Ferienorte und ein häufiges Ziel für Tagesausflüge der Aucklander. Der Strand Piha Beach ist Schauplatz für die Neuseeländische Reality-TV-Sendung „Piha Rescue“, die seit 3 Sommern auf TV1 (Neuseeland) läuft und das Leben von Rettungsschwimmern an dem Strand zeigt.

Lage und Umgebung[Bearbeiten]

Der Ort ist gemeinsam mit Karekare nur über eine einzige Straße, die von Auckland durch die Waitakere Ranges führt, erreichbar.

Piha liegt 28 km westlich vom Stadtzentrum von Auckland an der zur Tasmansee gerichteten Westküste der Nordinsel. Im Süden befindet sich der Ort Karekare, südlich davon die Einfahrt zum Manukau Harbour. Im Osten der Stadt liegen die Waitakere Ranges und der Auckland Centennial Memorial Park. Der nächste Ort im Norden ist Muriwai Beach in 15 km Entfernung.

Das Gebiet hat viel von seiner natürlichen Schönheit und Isolation erhalten. Die zerklüftete Küste und die bewaldeten Waitakere Ranges besitzen verschiedene Wanderwege von einfachen bis sehr hohen Schwierigkeitsgraden.

Nahe der Küste befinden sich die zwar nicht sehr großen, aber malerischen Kitekite Falls. Baden ist dort in einem Becken oberhalb des Falles das ganze Jahr möglich, wenn auch außerhalb des Sommers nur für abgehärtete Schwimmer. Unterhalb der Fälle ist eine überdachte Picknickstelle, die im Sommer für Familienausflüge beliebt ist. In Piha mündet ein kleiner Fluss, der Piha Stream.

Geologie[Bearbeiten]

Lion Rock, der von der Küste aus gesehen einem liegenden Löwen ähnelt, ist die natürliche Grenze zwischen dem Nord- und Süd-Piha-Strand. Lion Rock ist für die Besucher bereits von der einzigen Straße aus sichtbar. Lion Rock ist mittlerweile zum Wahrzeichen nicht nur für Piha, sondern Aucklands gesamte Westküste geworden. Er wurde auf Briefmarken und dem Telefonbuch von Auckland dargestellt.

In Piha gibt es auch ein Blowhole.

Surfen[Bearbeiten]

Piha ist vielleicht Neuseelands bekanntester Strand zum Surfen. 1956 entstand hier das Surfen in Neuseeland. Nationale und internationale Meisterschaften fanden hier statt. Dieser Strand aus schwarzem Eisensand ist bekannt für seinen starken und sich ohne Vorwarnung ändernden Brandungsrückstrom und starke Strömungen.

Die als sicher anzusehenden bewachten Strandbereiche sind mit roten und gelben Flaggen markiert, zwei Surf Lifesaving-Clubs unterhalten im Sommer einen Rettungsschwimmerdienst für die Surfer. Der United North Piha Lifeguard Service ist für den Strandabschnitt nördlich von Lion Rock, der Piha Surf Life Saving Club für die südlich gelegenen Strände zuständig.

Die Strömung fordert viele Todesopfer, die allerdings meist außerhalb der Dienstzeiten der Rettungsschwimmer ertrinken. Andere Opfer waren Angler, die außerhalb der Sichtweite der Retter in schwerer Kleidung von den Felsen gespült wurden.

Nördlich von Piha liegt der nur zu Fuß zugängliche Whites Beach. Auch die Mercer Bay im Süden ist nur zu Fuß erreichbar. Die nächsten Strände mit Straßenanbindung liegen in Karekare im Süden und Anawhata im Norden.

Weblinks[Bearbeiten]

Fotogalerie[Bearbeiten]

Blick vom Lion Rock