Katadyn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Katadyn Produkte AG

Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1928
Sitz Kemptthal, Schweiz
Leitung Beatrix Ammann
(CEO)
Adrian Schmassmann
(VR-Präsident)
Mitarbeiterzahl 180 (2013)[1]
Umsatz 50 Mio. CHF(2013)[2]
Branche Wasseraufbereitung, Outdoor
Website www.katadyn.com

Die Katadyn Produkte AG ist ein Schweizer Unternehmen, das Ausrüstungsgegenstände für Outdoor-Aktivitäten, Expeditionen und für die Katastrophenhilfe produziert und vertreibt.

Katadyn bietet Wasserfilter und chemische Mittel zur mobilen Trinkwasseraufbereitung, Gas- und Benzinkocher sowie gefriergetrocknete Spezialnahrung an.

Katadyn ist mit diesen Produkten ein Lieferant der Schifffahrtsindustrie, verschiedener Armeen und Hilfsorganisationen, die Katastrophenhilfe leisten oder in Gebieten mit schlechter Trinkwasserversorgung tätig sind.[3][4][5]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katadyn Hiker Pro Taschenfilter

1928 entwickelt Alexander Krause ein neues Mittel zur chemischen Aufbereitung und Konservierung von Trinkwasser. Um seine „katalysierenden Silbertabletten“ industriell herstellen und vertreiben zu können, gründet er im gleichen Jahr eine Firma unter dem – vom chemischen Prozess der Katalyse abgeleiteten – Namen Katadyn. Das Verfahren und Grundrezept dieser Silbertabletten mit dem Wirkstoff Silberchlorid blieb bis heute praktisch unverändert. 1952 brachte Katadyn den weltweit ersten Taschenfilter für die Trinkwasseraufbereitung auf den Markt.

  • 1954: Verlegung des Firmenhauptsitzes nach Wallisellen
  • 1975: Erwerb der Keller AG, Bergdietikon, einer Spezialistin im Bereich der Trinkwasseraufbereitung durch die Bestrahlung mit UV-Strahlen.
  • 1980: Gründung der Katadyn USA, erste Niederlassung im Ausland
  • 1998: Management-Buy-out durch Adrian Schmassmann
  • 2004: Erwerb der Firma OCO AG, Volketswil ZH
  • 2007: Gründung Katadyn Scandinavia und Erwerb der Marke Optimus of Sweden (und – damit verbunden – die Erweiterung des Angebots um Gas- und Benzinkocher)
  • 2009: Übernahme der deutsch/schweizerischen Firma Aquafides, welche wie die 1975 übernommene Keller AG in der industriellen und kommunalen Wasseraufbereitung tätig ist.[6][7]
  • 2018: Übernahme der deutschen Firma MSI, welche auf Notnahrung spezialisiert ist.[8]

Produkte (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schematischer Schnitt durch einen Taschenfilter mit keramischer Filterkerze (Katadyn Pocket).
Legende:
(A) Pumpstößel
(B) Wasserauslass
(C) Wasseransaugstutzen
(D) Rückschlagventil
(E) keramische Filterkerze

Chemische Trinkwasseraufbereitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katadyn produziert chemische Mittel zur Trinkwasseraufbereitung. Basis sind seit der Firmengründung Tabletten mit dem Wirkstoff Silberchlorid, die heute unter dem Markennamen Micropur vertrieben werden.

Wasserfilter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1952 entwickelt und produziert Katadyn auch mobile Wasserfilter. Wasser wird darin durch Filterkerzen aus Keramik oder durch eine Glasfaser-Filtergewebe gefiltert, deren Poren mit 0,2 µ kleiner als krankheitserregende Protozoen und Bakterien sind.

Geräte zur mobilen Meerwasserentsalzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Entsalzung von Meerwasser produziert Kadyn mobile Entsalzer mit dem Verfahren der Umkehrosmose. Sie finden vor allem auf Schiffen und im Rettungswesen Verwendung.

Nahrungsmittel und Kocher und Kocher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katadyn vertreibt gefriergetrocknete Spezialnahrung und Campingkocher. Wie bei den Wasserfiltern bietet Katadyn auch bei diesen Produkten Spezialversionen für den militärischen Gebrauch sowie für die Katastrophenhilfe an.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. katadyngroup.com (Memento vom 23. Dezember 2013 im Internet Archive)
  2. Umsatzhürde von 50 Mio. in greifbarer Nähe. (Memento vom 4. März 2016 im Internet Archive) auf: katadynch.vs31.snowflakehosting.ch
  3. "Katadyn, has since grabbed a dominant share of the water treatment market serving hikers, campers and the marine industry." zitiert aus: Katadyn Bucks Trend, Chooses Manual Labor Over Automation (Memento vom 1. November 2013 im Internet Archive) Industryweek vom 6. November 2009, abgerufen am 17. August 2012.(engl.)
  4. "Micropur MP 1 Tabletts from Katadyn (…) as the highest-scoring Overall disinfectant-based IWP" zitiert aus: Performance and Health Risk Assessement of Commercial-off-the-shelf Individual Water Purifiers, Evaluation der US-Armee von handelsüblichen Wasseraufbereitungsmitteln und -geräten, 2006, S. ES-2. (engl.)
  5. Anwendungsbeispiel – Wie die USAID seit Jahrzehnten in Katastrophenfällen Wasser aufbereitet: Report on Mobile Emergency Water Treatment and Disinfection Units (PDF; 3,8 MB), WASH, 1989, S. 2.1., ab S. 3 (engl.)
  6. Firmenprofil auf der Website der Katadyn-Gruppe (Memento vom 12. Mai 2015 im Internet Archive), abgerufen am 23. August 2012.
  7. Offizielle Webpräsenz von Aquafides
  8. Die Katadyn Gruppe übernimmt die MSI GmbH, einen Hersteller von Spezialnahrung (30.01.2018)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]