Kernkraftwerk Almaraz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
f1
Kernkraftwerk Almaraz
Kernkraftwerk Almaraz
Kernkraftwerk Almaraz
Lage
Kernkraftwerk Almaraz (Spanien)
Kernkraftwerk Almaraz
Koordinaten 39° 48′ 29″ N, 5° 41′ 49″ WKoordinaten: 39° 48′ 29″ N, 5° 41′ 49″ W
Land: Spanien
Daten
Eigentümer: Iberdrola, Endesa, Union Fenosa
Betreiber: Centrales Nucleares Almaraz-Trillo (ID/UFG/ENDESA/HC/NUCLENOR)
Projektbeginn: 1971
Kommerzieller Betrieb: 1. Sept. 1983

Aktive Reaktoren (Brutto):

2  (2093 MW)
Eingespeiste Energie im Jahr 2006: 19.692 GWh
Eingespeiste Energie seit Inbetriebnahme: 325.437 GWh
Stand: 21. April 2013
Die Datenquelle der jeweiligen Einträge findet sich in der Dokumentation.

Das Kernkraftwerk Almaraz ist im Westen Spaniens bei Caceres gelegen und besteht aus zwei Druckwasserreaktoren von Westinghouse mit jeweils etwa 1045 MW installierter Leistung. Das Kernkraftwerk produziert etwa neun Prozent der in Spanien benötigten Elektrizität.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Block 1 wurde erstmals am 5. April 1981 kritisch, der Block 2 am 19. September 1983. Der Kraftwerksblock Almaraz 1 wurde am 1. Mai 1981 erstmals mit dem Netz synchronisiert, Almaraz 2 am 8. Oktober 1983. Den kommerziellen Betrieb nahm der Block 1 am 1. September 1983 und der Block 2 am 1. Juli 1984 auf.

Kernkraftwerk Almaraz

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wiederholt geriet das Kernkraftwerk Almaraz in die Kritik. Das Kraftwerk ist etwa 100 km von Portugal entfernt, so dass dort die Sorge auftritt, bei einem atomaren Zwischenfall in Mitleidenschaft gezogen zu werden, obwohl das Land die Produktion von Atomenergie selber ablehnt. Häugiger Kritikpunkt spanischer und portugiesischer Kritiker des AKW Almaraz ist dessen anhaltender Betrieb, obwohl für 2010 das reguläre Betriebsende vorgesehen war.[1] Die Betriebserlaubnis wurde allerdings bis 2020 verlängert.

Als ein defekter Motor einer Pumpe im September 2015 ersetzt wurde, versagte der neue Motor. Daher floss radioaktives Wasser in den Tajo. Als Sicherheitsprüfer danach eine Inspektion vornahmen, verschwieg man ihnen das Problem mit dem schadhaften Bauteil. Ihnen wurde verboten, als sie doch davon erfuhren, es in den Inspektionsbericht aufzunehmen. Deshalb forderten sie öffentlich eine neue Inspektion - erfolglos.[2]

Als die spanische Tageszeitung El País Anfang 2016 vor Problemen mit den Wasserpumpen und der Kühlung warnte, erhielt das portugiesische Umweltamt (Agência Portuguesa do Ambiente, APA) von der spanischen Atomaufsichtsbehörde die Zusicherung, es bestünde keine Gefahr. Die Kühlung funktioniere einwandfrei. Die portugiesische Umweltpartei PAN forderte jedoch die Verabschiedung einer Resolution, die Spaniens Regierung zur Schließung des AKWs auffordere, während im Parlament die PSD, der linke Bloco de Esquerda und die portugiesischen Grünen Besorgnisse über die Sicherheitslage des AKW Almaraz äußerten.[3]

Daten der Reaktorblöcke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kernkraftwerk Almaraz hat insgesamt zwei Blöcke:

Reaktorblock[4] Reaktortyp Netto-
leistung
Brutto-
leistung
Baubeginn Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
Abschal-
tung
Almaraz-1 Druckwasserreaktor 1011 MW 1049 MW 03.07.1973 01.05.1981 01.09.1983
Almaraz-2 Druckwasserreaktor 1006 MW 1044 MW 03.07.1973 08.10.1983 01.07.1984

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ambientalistas defendem que Portugal deve insistir no fecho da central de Almaraz, „Umweltschützer fordern portugiesisches Beharren auf Schließung des Kernkraftwerks Almaraz“, Artikel vom 22. März 2016 der portugiesischen Tageszeitung Público, abgerufen am 24. März 2016
  2. Ralf Streck: Portugiesen fürchten spanische Atomkatastrophe vom 14. Juni 2016, abgerufen am 14. Juni 2016
  3. Governo recebeu de Espanha garantias de segurança da central nuclear de Almaraz, „Regierung erhält spanische Sicherheitsgarantien zum Kernkraftwerk Almaraz“, Artikel vom 3. Februar 2016 der portugiesischen Tageszeitung Público, abgerufen am 24. März 2016
  4. Power Reactor Information System der IAEA: „Spain, Kingdom of Power Reactors“ (englisch)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kernkraftwerk Almaraz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien