Khao Lak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strand bei Khao Lak

Khao Lak (Thai: เขาหลัก, Aussprache: [kăo.làk] – etwa: Pfahl-Berg) ist ein Berg an der Westküste Thailands nahe der Andamanensee im Landkreis (Amphoe) von Takua Pa, Provinz Phang Nga, Süd-Thailand. Bekannter ist allerdings die gleichnamige Urlaubsregion, die sich ihm gegenüber an der Küste, etwa 60 Kilometer nördlich von Phuket befindet.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wesentlicher Wirtschaftszweig der Region ist der Tourismus, was seit Ende der 1980er Jahre zu einem umfangreichen Ausbau der touristischen Infrastruktur führte. Khao (Berg) Lak ist also eine touristische Bezeichnung eines relativ jungen Urlaubsgebietes. Von Phuket bis nach Takua Pa ziehen sich scheinbar endlose Sandstrände. Größere Ortschaften gibt es nicht. Hauptort der Khao Lak Region ist die kleine Ortschaft La Ohn. Hier liegt auch der bekannte Nang Thong Beach.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Entfernung von Bangkok beträgt 10 Fahrstunden mit dem Bus. Der nächstgelegene Flughafen ist der Flughafen Phuket.

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Touristische „Highlights“ sind die Strände von Nang Thong, Bang Niang und Kukak. Die Ansiedlungen der Unterkünfte ziehen sich vom Lamru-Hafen (dem Starthafen zu den Similan-Inseln) bis hinauf zum Cap Coral.

Khao Lak ist auch Ausgangspunkt für Tagesausflüge zu den Tauchgründen bei den Similan-Inseln, die etwa 70 Kilometer vor der Küste liegen. Auch der Nationalpark Khao Sok in der Provinz Surat Thani wird von Khao Lak aus viel besucht.

Der Tsunami vom 26. Dezember 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Deutschland erregte Khao Lak das Medieninteresse infolge der schwersten Verwüstungen innerhalb Thailands, die der Tsunami vom 26. Dezember 2004 anrichtete. Die Region ist ein beliebtes Reiseziel für europäische Touristen (Anteil ca. 80 %). Es kamen mehrere hundert Touristen ums Leben. Die Schäden wurden bis zur beginnenden Reisesaison im Herbst 2006 beseitigt. Der 2012 erschienene Spielfilm The Impossible des spanischen Regisseurs Juan Antonio Bayona erzählt die wahre Geschichte einer Urlauberfamilie während und nach dem Tsunami.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Khao Lak – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikivoyage: Khao Lak – Reiseführer

Koordinaten: 8° 40′ N, 98° 15′ O