Kirillow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stadt
Kirillow
Кириллов
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Nordwestrussland
Oblast Wologda
Rajon Kirillow
Gegründet 1397
Stadt seit 1776
Fläche 12 km²
Bevölkerung 7728 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 644 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 120 m
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7) 81757
Postleitzahl 161100–161101
Kfz-Kennzeichen 35
OKATO 19 228 501
Website www.vologda.ru/~adm-kir
Geographische Lage
Koordinaten 59° 52′ N, 38° 23′ OKoordinaten: 59° 52′ 0″ N, 38° 23′ 0″ O
Kirillow (Europäisches Russland)
(59° 52′ 0″ N, 38° 23′ 0″O)
Lage im Westteil Russlands
Kirillow (Oblast Wologda)
(59° 52′ 0″ N, 38° 23′ 0″O)
Lage in der Oblast Wologda
Liste der Städte in Russland

Kirillow (russisch Кириллов) ist eine Kleinstadt in Nordwestrussland. Sie liegt in der Oblast Wologda und hat 7728 Einwohner (Stand 14. Oktober 2010)[1].

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt liegt etwa 130 km nordwestlich der Oblasthauptstadt Wologda an mehreren Seen und dem Nördlichen Dwina-Kanal, welcher die Flusssysteme von Wolga und Nördlicher Dwina verbindet.

Kirillow ist Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajons.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirillow entstand als Handelssiedlung (Sloboda) um das 1397 gegründete russisch-orthodoxe Kirillo-Beloserski-Kloster, welches bis ins 17. Jahrhundert wichtigstes religiöses und kulturelles Zentrum des russischen Nordens war. 1776 erhielt der Ort Stadtrecht.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1897 4306
1926 4276
1939 5280
1959 6055
1970 6285
1979 7320
1989 8817
2002 8229
2010 7728

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Außer dem Kirillo-Beloserski-Kloster sind in der Umgebung der Stadt weitere Klosteranlagen erhalten, so das 7 Kilometer entfernte Gorizy-Auferstehungs-Kloster von 1544 am Ufer der Scheksna sowie das 20 Kilometer entfernte Kloster Ferapontow von 1398.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Kirillow – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien