Selo imeni Babuschkina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Selo
Selo imeni Babuschkina
Село имени Бабушкина
Föderationskreis Nordwestrussland
Oblast Wologda
Rajon Babuschkinski
Erste Erwähnung 14. Jahrhundert
Frühere Namen Ledengskoje
Bevölkerung 4035 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7) 81745
Postleitzahl 161350
Kfz-Kennzeichen 35
OKATO 19 208 804 001
Geographische Lage
Koordinaten 59° 45′ N, 43° 8′ OKoordinaten: 59° 45′ 24″ N, 43° 8′ 5″ O
Selo imeni Babuschkina (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Selo imeni Babuschkina (Oblast Wologda)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Wologda

Selo imeni Babuschkina (russisch Село́ и́мени Ба́бушкина) ist ein Dorf (Selo) in der Oblast Wologda in Russland mit 4035 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt etwa 194 km Luftlinie nordöstlich der Oblasthauptstadt Wologda. Durch das Dorf fließt die Ledenga (Леденьга), ein Nebenfluss der Suchona.

Selo imeni Babuschkina ist Verwaltungszentrum des Rajons Babuschkinski sowie Sitz der Landgemeinde Babuschkinskoje selskoje posselenije (Бабушкинское сельское поселение).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort entstand unter dem Namen Ledengskoje an den Ufern des gleichnamigen Flusses Ledenga, im Zuge des Fundes von Salzvorkommen im 14. Jahrhundert. Über 400 Jahre war die Gewinnung von Salz der wichtigste Wirtschaftszweig in Ledengskoje. Im Jahr 1841 wurde im Ort ein Solebad gegründet, welches das salzhaltige Grundwasser nutzte.[2]

Ledengskoje gehörte seit dem Ende des 18. Jahrhunderts zum Totemski Ujesd, des Gouvernements Wologda. Im Jahr 1929 wurde Ledengskoje administratives Zentrum des neu geschaffenen Rajons Ledengski im Wolgodski okrug des Nördlichen Krai.[2]

1941 erfolgte die Umbenennung von Ledengskoje, zu Ehren des sowjetischen Revolutionärs Iwan Wassiljewitsch Babuschkin, in Selo imeni Babuschkina.[2]

Seit dem Jahr 1989 existiert im Ort das überregional bekannte Sanatorium Ledengsk.[2]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1939 2587
1959 2227
1970 2446
1979 3640
1989 4487
2002 4105
2010 4035

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Selo imeni Babuschkina befindet sich das Babuschkin-Museum (Дом-музей И.В.Бабушкина).[3] Mit der Babuschkin-Büste verfügt der Ort über ein Denkmal, das als historisch-kulturelles Denkmal föderaler Bedeutung unter Schutz steht.[4] Zudem gibt es ein Denkmal zu Ehren des sowjetischen Kosmonauten Pawel Iwanowitsch Beljajew, welcher im nahegelegenen Dorf Tschelischtschewo geboren wurde.

Wirtschaft und Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Ende der Salzförderung ist heute die Forstindustrie der wichtigsten Wirtschaftszweige im Selo imeni Babuschkina.[2]

Das Dorf ist über Regionalstraßen R7 mit den Städten Totma und Nikolsk verbunden.

Söhne und Töchter des Ortes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)
  2. a b c d e Offizielle Website des Babuschkinski rajon (russisch); abgerufen am 3. Oktober 2015
  3. Eintrag des Museums auf museum.ru (russisch); abgerufen am 3. Oktober 2015
  4. Eintrag der Babuschkin-Büste als historisch-kulturelles Denkmal föderaler Bedeutung auf kulturnoe-nasledie.ru (russisch); abgerufen am 3. Oktober 2015