Kjell Samuelsson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SchwedenSchweden Kjell Samuelsson Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 18. Oktober 1958
Geburtsort Tingsryd, Schweden
Größe 201 cm
Gewicht 105 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1984, 6. Runde, 119. Position
New York Rangers
Spielerkarriere
1976–1983 Tingsryds AIF
1983–1985 Leksands IF
1985–1986 New York Rangers
1986–1992 Philadelphia Flyers
1992–1995 Pittsburgh Penguins
1995–1998 Philadelphia Flyers
1998 VEU Feldkirch
1998–1999 Tampa Bay Lightning

Kjell William Alf Samuelsson (* 18. Oktober 1958 in Tingsryd) ist ein ehemaliger schwedischer Eishockeyspieler und jetziger -trainer, der in seiner aktiven Zeit von 1976 bis 1999 unter anderem für die New York Rangers, Philadelphia Flyers und Pittsburgh Penguins in der National Hockey League gespielt hat. Seit 2009 ist er Assistenztrainer bei den Adirondack Phantoms in der American Hockey League.

Karriere[Bearbeiten]

Kjell Samuelsson begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt bei Tingsryds AIF, für dessen Profimannschaft er von 1976 bis 1983 in der damals zweitklassigen Division 1 aktiv war. Anschließend spielte der Verteidiger zwei Jahre lang für Leksands IF in der Elitserien. In diesem Zeitraum wurde er im NHL Entry Draft 1984 in der sechsten Runde als insgesamt 119. Spieler von den New York Rangers ausgewählt, für die er in der Saison 1985/86 sein Debüt in der National Hockey League gab. Dabei gab er in seinem Rookiejahr in insgesamt 18 Spielen eine Vorlage. Den Großteil der Spielzeit verbrachte er allerdings bei deren Farmteam aus der American Hockey League, den New Haven Nighthawks.

Am 18. Dezember 1986 wurde Samuelsson von den Rangers zusammen mit einem Zweitrunden-Wahlrecht im Tausch für Bob Froese zu den Philadelphia Flyers transferiert, für die er in den folgenden fünf Jahren in der NHL auf dem Eis stand, ehe er im Februar 1992 an die Pittsburgh Penguins abgegeben wurde. Mit diesen gewann er am Saisonende zum ersten und einzigen Mal in seiner Laufbahn den prestigeträchtigen Stanley Cup. Im Sommer 1995 kehrte der Schwede nach Philadelphia zurück, für die er drei Jahre lang auflief. Die Saison 1998/99 begann der Rechtsschütze bei der VEU Feldkirch aus der Österreichischen Eishockey-Liga, für die er in acht Pflichtspielen aktiv war, ehe er bei den Tampa Bay Lightning aus der NHL unterschrieb. Dort beendete er am Saisonende seine aktive Laufbahn.

Unmittelbar im Anschluss an seine Karriere wurde Samuelsson zur Saison 1999/2000 Assistenztrainer bei den Trenton Titans aus der East Coast Hockey League, ehe er in das Franchise seines Ex-Clubs Philadelphia Flyers wechselte. Dort wurde er Assistenztrainer des AHL-Farmteams. In dieser Funktion war er bis zur Umsiedlung der Mannschaft 2009 tätig, wobei er in der Spielzeit 2006/07 zwischenzeitlich das Amt als Cheftrainer von Craig Berube übernahm, der das Team nur an den ersten sechs Spieltagen betreute. Seit der Saison 2009/10 ist der Weltmeister von 1991 Assistenztrainer im umgesiedelten AHL-Farmteam der Flyers, den Adirondack Phantoms.

International[Bearbeiten]

Für Schweden nahm Samuelsson an der Weltmeisterschaft 1991 teil, bei der er mit seiner Mannschaft Weltmeister wurde.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 14 813 48 138 186 1225
Playoffs 11 123 4 20 24 178

Weblinks[Bearbeiten]