Klaus Immer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Klaus Immer (* 9. März 1924 in Manslagt) ist ein deutscher Landwirt und Politiker (GVP, SPD).

Leben und Beruf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abitur nahm Immer 1944/45 als Soldat am Zweiten Weltkrieg teil. Nach dem Krieg gelangte er in den 1950er Jahren in den Westerwald, absolvierte eine landwirtschaftliche Ausbildung und studierte Landwirtschaft an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn.

Beruflich von 1950 bis 1952 als Gutsverwalter und 1952/53 als Beratungstechniker tätig, war Immer von 1953 bis 1959 Landjugendreferent der Evangelischen Kirche im Rheinland und seit 1959 Dozent und Geschäftsführer der Landvolkshochschule in Altenkirchen. Die Evangelischen Landjugend-Akademie in Altenkirchen wurde von ihm (mit)initiiert[1].

Politiker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Immer war 1952/53 Mitglied der GVP, seit 1957 der SPD. Dort stand er dem SPD-Ortsverein Altenkirchen 13 Jahre lang vor und ist seit 1997 dessen Ehrenvorsitzender.[1]

Der Amtsvertretung und späteren Verbandsgemeinderat Altenkirchen gehörte er von 1964 bis 1979 an, davon sechs Jahre als Fraktionssprecher, 1989 bis 1994 beigeordneter Bürgermeister und Vertreter des Stadtbürgermeisters von Altenkirchen, gehörte Immer in der Folge dem Stadtrat als Mitglied an. Ferner 30 Jahre lang dem Kreistag des Landkreises Altenkirchen.[1]

Immer gehörte dem Deutschen Bundestag von 1972 bis 1987 an. In der siebten Wahlperiode (1972–1976) vertrat er den Wahlkreis Neuwied und in der achten, neunten und zehnten Wahlperiode (1976–1987) zog er über die Landesliste der SPD Rheinland-Pfalz ins Parlament ein.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Glückwunschseite der SPD Altenkirchen zum 95. Geburtstag von Klaus Immer 2019