Klaus Merkel (Maler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Klaus Merkel (* 8. November 1953 in Heidelberg) ist ein deutscher Maler und Hochschullehrer.

18.12.01 Master Slave System (afterglow), Carpet aus Maske, Öl auf Lw., 220 × 190 cm, 2018, Courtesy Galerie Max Mayer, Düsseldorf

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1975 bis 1980 studierte Merkel bei Peter Dreher an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe/Freiburg Malerei. Von 1988 bis 1989 hatte er eine Gastprofessur für Malerei an der Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe/Freiburg. An der Universitatea de Arte Bukarest (heute: Universitatea Nationala de Arte Bucuresti) unterrichtete er 1996/1997 und an der École nationale supérieure des beaux-arts de Lyon war er von 1997 bis 2000 Gastprofessor für Malerei.

Von 2006 bis 2009 unterrichtete Merkel an der Freien Hochschule für Grafik-Design & Bildende Kunst Freiburg. Von 2009 bis 2020 hatte er eine Professur für Malerei an der Kunstakademie Münster.

Klaus Merkel ist Mitglied im Deutschen Künstlerbund. Er lebt und arbeitet in Schallstadt-Wolfenweiler[1] und Freiburg im Breisgau.

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Klaus Merkel. Deutscher Künstlerbund, abgerufen am 4. Mai 2021.
  2. Klaus Merkel: mews – 06.09.2019–31.10.2019. Galerie Max Meyer, abgerufen am 4. Mai 2021 (englisch).
  3. Markéta Othová, Klaus Merkel. Nicolas Krupp, abgerufen am 5. Mai 2021 (Nicolas Krupp Contemporary Art, Basel, 10 November 2018 - 12 January 2019, mit Markéta Othová).
  4. Klaus Merkel: hydra – 30.10.2015–19.12.2015. Galerie Max Meyer, abgerufen am 4. Mai 2021 (englisch).
  5. Oct 26 - Dec 7, 2014 – Klaus Merkel: Master Slave System (afterglow). Joe Sheftel Gallery, abgerufen am 6. Mai 2021 (englisch, New York 2014).
  6. Klaus Merkel, Nicolás Guagnini: territories multiple – 01.03.2013–13.04.2013. Galerie Max Meyer, abgerufen am 4. Mai 2021 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]