Klecks-Theater Hannover

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das Alte Magazin in der Südstadt von Hannover, Kestnerstraße 18

Das Klecks-Theater Hannover ist ein Theater für Kinder und Jugendliche in Hannover.

Theaterarbeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Klecks-Theater wurde 1987 von Harald Schandry als mobiles Theater gegründet. 1994 zog das Kinder- und Jugendtheater in die Spielstätte Altes Magazin in der Südstadt, die über 177 Sitzplätze verfügt. Mit durchschnittlich 25.000 Zuschauern pro Jahr ist das Theater eine der besucherstärksten Freien Bühnen in Niedersachsen.

Das Theater spielt außerhalb seiner Spielstätte auch mobil in Kindergärten, Schulen, Kulturtreffs, Freizeitheimen, in anderen Theatern. Es tritt auch auf Festivals, in Justizvollzugsanstalten und bei Open-Air-Veranstaltungen auf. Die Stücke werden den verschiedenen Auftrittsorten angepasst. Dabei setzen die Produktionen weniger auf ausgetüftelte Bühnenkonzepte als auf die Schauspieler. Die Bühne wird als Guckkastenbühne verwendet, ermöglicht aber auch vollständige Raumkonzepte. Die Zuschauerzahl wird häufig verringert, um eine dichtere Atmosphäre zu schaffen.

Inhalte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Theaterstücke sind Reflexionen über das Leben. Die Kinderstücke nehmen die Kinder auf leichte Weise ernst und begegnen ihnen auf Augenhöhe. Das Theater möchte Kindern und Jugendlichen Übungsfelder anbieten, um ihre empathischen, emotionalen und kommunikativen Potenziale zu verfeinern. Es werden aber auch Fabeln, skurrile Geschichten und Stücke produziert, die ausschließlich der Unterhaltung dienen.

Teilnahme an Theatertreffen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1995 erhielt das Theater eine Einladung zum Norddeutschen Theatertreffen nach Schwerin mit „Balders Reise“. 2004 war es Finalist beim Niedersächsischen Lottofestival mit „Papageienjacke“ von Ad de Bont, 2005 Finalist mit „Welche Droge passt zu mir?“ von Kai Hensel. 2007 war es wiederum Finalist mit der Koproduktion Ka/hannoversche kammerspiele „Durst“ nach Michael Kumpfmüller und 2008 mit „Der Kick“ von Gesine Schmidt und Andres Veiel. 2008 folgte eine Einladung zum Norddeutschen Theatertreffen nach Oldenburg mit „Der Kick“. 2009 wurde das Theater zum 16. Domino – Festival für Kinder- und Jugendtheater mit dem Stück „Erste Stunde“ von Jörg Menke-Peitzmeyer eingeladen.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1998 zwei Preise für besondere schauspielerische Leistung und Landessieger beim Förderpreis Jugend kulturell
  • 1998 Theaterförderpreis „Frühlings Erwachen“ für die Inszenierung „Wunderzeiten“
  • 1999 Sonderpreis der Kinderjury in Göttingen für „Schnüffler und Co“
  • 2000 Deutscher Kindertheaterpreis 2000/Aufführungsprämie für „Jonna Ponna!“ (Jonna Nordenskiöld, Schweden)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Klecks Theater Hannover – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 52° 22′ 16,9″ N, 9° 45′ 21″ O