Kleines Schloss (Blankenburg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kleines Schloss, Gartenseite, 2008
Kleines Schloss, 2018

Das Kleine Schloss ist ein denkmalgeschütztes Schloss in der Stadt Blankenburg (Harz) in Sachsen-Anhalt. In ihm ist das städtische Museum am Schnappelberg untergebracht. Darüber hinaus bestehen hier eine Touristeninformation und das Projektbüro der Harzer Wandernadel.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es befindet sich an der Adresse Schnappelberg 6 im Südosten Blankenburgs, östlich am Fuß des Burgbergs. Südlich erstrecken sich die Blankenburger Schlossgärten. Vor der Nordseite des Hauses steht das Sühnekreuz.

Architektur und Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1725 ließ der Fürst von Blankenburg Ludwig Rudolf von Braunschweig-Wolfenbüttel für seine Ehefrau Christine Luise ein Gebäude in Fachwerkbauweise errichten, das zunächst als Orangenhaus bzw. Fürstliches Gartenhaus bezeichnet wurde. Das Gebäude wurde erweitert und nach dem Tod ihres Ehemanns von Christine Luise bis zu ihrem eigenen Tod bewohnt. Ab 1765 wurde das baufällig gewordene Haus über sieben Jahre erneuert und zu einem massiven Bau aus Sandsteinquadern umgebaut. Die Gestaltung erfolgte im Stil des Rokoko. Die straßenseitige zweieinhalbgeschossige Fassade wurde schlicht und streng gehalten. Es bestehen drei Risalite, die mit geschweiften Giebeln bekrönt sind. Die Seitenrisalite sind vierachsig und damit breiter als der Mittelrisalit ausgeführt. Bedeckt ist das Haus mit einem Walmdach. In den 1790er Jahren wurden nach Osten und Westen langgestreckte, mit Brettern verschalte Anbauten angefügt, in denen sich ursprünglich eine Kapelle, ein Gewächshaus und Ställe befanden. Aufgrund eines natürlichen Geländegefälles bestehen am Haus unterschiedliche Geschosshöhen, so dass das Gebäude auf der Gartenseite nur eineinhalbgeschossig ist.

Von 1914 bis 1918 diente das Haus als einer der Wohnsitze der Familie von Ernst August von Braunschweig und Lüneburg. 1917 brachte hier seine Ehefrau Viktoria Luise von Preußen die gemeinsame Tochter Friederike von Hannover, spätere Königin von Griechenland, zur Welt.

Im örtlichen Denkmalverzeichnis ist das Schloss unter der Erfassungsnummer 094 00663 als Baudenkmal verzeichnet.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kleines Schloss (Blankenburg) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kleine Anfrage und Antwort Olaf Meister (Bündnis 90/Die Grünen), Prof. Dr. Claudia Dalbert (Bündnis 90/Die Grünen), Kultusministerium 19.03.2015 Drucksache 6/3905 (KA 6/8670) Denkmalverzeichnis Sachsen-Anhalt, Seite 1696

Koordinaten: 51° 47′ 18,4″ N, 10° 57′ 35,1″ O