Kleingebiet Ercsi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Kleingebiet Ercsi (ungarisch Ercsi kistérség) war bis Ende 2012 eine ungarische Verwaltungseinheit (LAU 1) innerhalb des Komitats Fejér in Mitteltransdanubien in Ungarn. Im Zuge der Verwaltungsreform von 2013 ging es in den Nachfolger-Kreis Martonvásár (ungarisch Martonvásári járás) über, der wiederum um Vál aus dem Kleingebiet Bicske vergrößert wurde.

Im Kleingebiet Ercsi lebten Ende des Jahres 2012 auf einer Fläche von 236,65 km² 24.075 Einwohner. Der Verwaltungssitz befand sich in Ercsi.[1][2]

Städte (város)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Landgemeinden (község)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachfolgenden 5 Gemeinden gehörten zum Kleingebiet Ercsi. Alle Gemeinden haben mehr als 1.000 Einwohner.

Baracska Gyúró Kajászó
Ráckeresztúr Tordas

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Detailed Gazetteer of Hungary
  2. Gazetteer of Hungary, 1st January, 2013 (ungarisch/englisch)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 47° 15′ N, 18° 53′ O