Kohylnyk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kohylnyk
Когильник, Cogâlnic
Daten
Lage Republik Moldau, Ukraine
Flusssystem Kohylnyk
Quelle bei
47° 4′ 21″ N, 28° 20′ 34″ O
Quellhöhe 204 m
Mündung über den Sassyksee in das Schwarze MeerKoordinaten: 45° 48′ 7″ N, 29° 40′ 12″ O
45° 48′ 7″ N, 29° 40′ 12″ O
Mündungshöhe m
Höhenunterschied 204 m
Sohlgefälle 0,84 ‰
Länge 243 km
Einzugsgebiet 3910 km²
Linke Nebenflüsse Tschaha
Kleinstädte Basarabeasca, Serpnewe, Arzys, Tatarbunary
Gemeinden Krasne, Sadowe

f

Der Kohylnyk (ukrainisch, Когильник), rumänisch Cogâlnic oder Cogilnic, russisch Когыльник (Kogylnik), deutsch auch Kogelnik, ist ein 243 km langer Zufluss zum Sassyksee in Bessarabien.

Er entspringt in dem moldauischen Rajon Nisporeni nahe dem Kloster Hîncu und fließt in südöstliche Richtung, um nach 125 km die Grenze zur ukrainischen Oblast Odessa zu überfließen. Innerhalb der Ukraine legt er dann die letzten 118 Flusskilometer zurück und mündet schließlich in den Sassyksee am Schwarzen Meer. Das Einzugsgebiet des Kohylnyk beträgt 3910 km².

Kohylnyk (Oblast Odessa)
Quelle
Quelle
Mündung
Mündung
Moldau
Ukraine
Verlauf des Kohylnyk