Kordel (Textilie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Goldene Mützenkordel

Eine Kordel (frz. cordelle, „kurzes“ oder „dünnes Seil“) ist ein aus mehreren Garnen, die ihrerseits bereits gezwirnt sind, zusammengezwirntes Mehrfachgarn, das aus Baumwolle, Seide oder Kunstseide, teilweise auch aus Edelmetall bestehen kann.

Eine Kordel ist insoweit dem Seil verwandt, ist jedoch kürzer und wird in der Regel aus anderen (wertvolleren) Materialien gefertigt.

Geschichte[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Schnüre und Kordeln waren schon der Linearbandkeramischen Kultur 5700 v. Chr. bis 4100 v. Chr. bekannt und wurden von ihnen bei der Tierhaltung, im Transportwesen und zur Herstellung der charakteristischen Muster auf ihren Töpferwaren verwandt. Später wurden sie zu immer dickeren Seilen zusammengedreht, die neue Verwendungsmöglichkeiten eröffneten.

Kordel, ebenfalls aus dem Brunnenanlagen in Schkeuditz-Altscherbitz

Einsatz[Bearbeiten]

Kleidung[Bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten]

  • als Hüpf- oder Springseil beim Seilspringen
  • als Gardinenschnur zum Zusammenraffen eines Vorhangs, siehe: Fensterdekoration
  • an Polstermöbeln – zur Abdeckung von Nähten an Außenkanten
  • zur Buchbindung – Verzierung an der bundseitigen Eckkante des Blocks
  • verzopfend gewebte "Telefonschnur" aus 4 Litzenleitungen zum Telefonhörer
  • Schnürchenschlinge, die ein Qualitäts- oder Preisetikett aus gelochtem Karton hält
  • Absperrseile, im übertragenen Sinn auch Absperrband zum Leiten vom Personenströmen, etwa in einem Museum

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kordel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien