Korian

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
KORIAN
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN FR0010386334
Gründung 2001
Sitz Paris, FrankreichFrankreich Frankreich
Mitarbeiterzahl 47.000[1]
Umsatz 2,98 Mrd. Euro[2]
Branche Pflege- und Betreuungsdienstleistungen
Website https://www.korian.com/en/
Stand: 2016

Korian ist ein französisches Unternehmen, das in Frankreich, Deutschland, Italien und Belgien in vier Kernbereichen aktiv ist: Pflegeeinrichtungen, Rehabilitationszentren für Senioren, Betreutes Wohnen und Ambulante Pflegedienste.[1] Der Unternehmensname „Korian“ kann auf das japanische Wort „kokoro“ zurückgeführt werden, was im Deutschen ‚Herz‘ bedeutet.

Geschichte Korian-Gruppe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die heutige Korian-Gruppe entstand aus der Fusion der beiden französischen Seniorenheimbetreiber Finagest und Serience im Jahr 2003, deren Ziel es war, einen Referenzplayer im Pflegesektor zu etablieren.[3][4] Zunächst agierte das Unternehmen noch unter dem Namen Suren.[5] Seitdem ist die Gruppe sowohl durch Zukäufe als auch durch die Gründung neuer Niederlassungen kontinuierlich gewachsen.

2006 wurden die Übernahme von Medidep und gleichzeitig der Börsengang von Korian erfolgreich abgeschlossen.[5] Im Jahr darauf erwarb Korian sowohl Segesta, den zweitgrößten italienischen, als auch Phönix, den zehntgrößten deutschen Betreiber.[6][7][8] Mit der Teilübernahme des deutschen Pflegeheimbetreibers Curanum 2013 vergrößerte Korian seinen Anteil am deutschen Markt weiter.[9] Später im Januar 2015 erwarb Korian dann 100 Prozent der Aktien der Curanum AG.

Im März 2014 stimmten die Aktionäre bei gemeinsamen Hauptversammlungen von Korian und Medica der Fusion und Übernahme von Medica durch Korian zu.[10] Mit dieser Transaktion wurde der am 18. November 2013 begonnene Zusammenschluss der beiden Unternehmen abgeschlossen.

Anfang 2016 gab die Korian-Gruppe die Übernahme der deutschen Pflegeheimbetreiber Casa Reha, Evergreen, Sentivo und Helvita bekannt.[11][12][13]

Im Mai 2016 kündigte Korian die Übernahme von Foyer de Lork an, einem flämischen Pflegeheim- und Seniorenheimunternehmen mit 1.200 Betten und einem Umsatz von 70 Millionen Euro.[14] Mit dieser Akquisition wird Korian zum zweitgrößten Akteur der Branche in Belgien mit einem Umsatz in Höhe von 290 Mio. Euro.[15]

Heute ist die Korian mit einer Aufnahmekapazität von mehr als 72.000 Bewohnern und Patienten und ca. 53.000 Mitarbeitern in Frankreich, Deutschland, Italien und Belgien Europas führender Anbieter von Betreuungs- und Pflegedienstleistungen für Senioren.[1] Der Konzern betreibt rund 715 Einrichtungen, davon 366 in Frankreich, 230 in Deutschland, 76 in Belgien und 51 in Italien.

Aktivitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Frankreich fokussiert Korian seine Aktivitäten vor allem in städtischen und stadtnahen Gebieten. In seinen Rehabilitationszentren verfolgt Korian das Ziel einer stärkeren Spezialisierung, um deren Effizienz zu steigern und sie bestmöglich in das bestehende Umfeld zu integrieren. In Frankreich führt Korian auch neue Versorgungsformen ein, die den Empfehlungen des nationalen Alzheimer-Plans entsprechen, u. a. in der Tages- und Kurzzeitpflege sowie bei Geronto-psychiatrischen Angeboten, und entwickelt auch nichtmedikamentöse Therapien weiter, um die Versorgung von Menschen mit Alzheimer und anderen verwandten kognitiven Störungen in all diesen Einrichtungen zu verbessern.

In Italien erwarb die Korian Gruppe im Juli 2007 Segesta mit Sitz in Mailand, Italien. Zum 1. Dezember 2017 verfügt Korian über 55 Einrichtungen.[16]

In Belgien verwaltet Korian zum 1. Juni 2017 86 Einrichtungen mit insgesamt 9.500 Betten.[17][18]

In Deutschland erwarb Korian Ende September 2007 Phönix, ein Unternehmen mit Sitz in Bayern und damals zehntgrößter Betreiber in Deutschland. Im Jahr 2011 erwarb Phönix die Weidlich-Gruppe, zu der 7 Einrichtungen mit 697 Betten gehörten. 2013 begann Korian mit der Übernahme von Curanum. Anfang Januar 2015, erwarb Korian Evergreen, gefolgt durch die Übernahme von Casa Reha im November 2015. Zum 1. Dezember 2017 verfügt Korian in Deutschland über mehr als 230 Einrichtungen.[19]

Korian in Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Holdinggesellschaft in Deutschland der Korian-Gruppe ist die Curanum AG. Sie agiert unter dem Namen Korian Deutschland.

Korian Deutschland beschäftig mehr als 21.000 Mitarbeiter, betreibt 230 Einrichtungen (Stand Dezember 2017) mit mehr als 25.000 stationären Pflegeplätzen und rund 2.500 Apartments im Betreuten Wohnen.[20]

Korian Deutschland ist in drei Kernbereichen aktiv: Stationäre Pflege, Betreutes Wohnen und Ambulante Pflegedienste.[21] Darüber hinaus bietet Korian Deutschland auch eine Reihe von Spezialleistungen an: Betreuung von Demenzerkrankten, Palliativpflege und andere besondere Pflegeformen (z. B. Apalliker, jungen Pflege, MS-Patienten und Suchtkranke im Rahmen von SGB XII und COMO-Konzepte in Hessen).

Ebenfalls zum Konzern gehören 27 ambulante Pflegedienste mit rund 1.200 Kunden und eine steigende Zahl von Tagespflegeeinrichtungen. Die Gruppe eröffnete 2017 sechs neue Einrichtungen, für 2018 ist ein Wachstum von sieben Einrichtungen für Stationäre Pflege, COMO und Betreutes Wohnen geplant.

Seit dem 1. Juli 2017 leitet Arno Schwalie als Vorstandsvorsitzender der Curanum die Korian-Deutschland-Gruppe.[22] Er ist Mitglied des Exekutivkomitees der Korian, Frankreich. Weitere Mitglieder im Vorstand der Curanum AG sind: Ralf Stiller (COO), Judith Barth (CFO) und Michael Reitzenstein (CHRO).

Korian Deutschland bietet jährlich eine große Zahl von Ausbildungsplätzen in seinen Einrichtungen an. Zum Ausbildungsjahr 2017 / 2018 haben 238 junge Leute bei Korian eine Ausbildung zur examinierten Pflegefachkraft begonnen.[23] Insgesamt beschäftigt Korian über 1.400 (Stand September 2017) Auszubildende. Diese werden durch Praxisanleiter begleitet, die bei schulischen, praktischen oder fachlichen Fragen helfen und über das Unternehmen und seine Strukturen informieren. Zusätzlich bietet Korian im Rahmen der Korian Akademie für alle Berufsgruppen im Unternehmen Fortbildungen an.[24]

Aufsichtsrat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit Januar 2016 ist Sophie Boissard Vorstandsvorsitzende des Korian-Konzerns und seit Februar 2016 auch Vorsitzende des Aufsichtsrats von Korian Deutschland.[25] Außerdem sitzt sie der Korian-Stiftung für würdevolles Altern, der Forschungsstiftung des Korian-Konzerns, vor. Weitere Mitglieder im Aufsichtsrat sind: Laurent Lemaire (Finanzvorstand der Korian Frankreich und stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates der Curanum AG), Didier Armangaud (Vorstand für Medizin, Ethik und Qualität der Korian) sowie Remi Boyer (Personaldirektor der Korian Frankreich).

Aktienstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Aktienbestand der Korian-Gruppe teilt sich wie folgt auf:[26]

  • 23,70 % Predica
  • 13,84 % Investissements PSP
  • 6,49 % Malakoff Médéric Assurances
  • 55,97 % Andere

Forschung: Korian-Stiftung für würdevolles Altern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Korian gehört die „Fondation du Bien Vieillir“ („Stiftung für würdevolles Altern“) mit Sitz in Paris.[27] Korian hat die Stiftung ins Leben gerufen, um in der Gesellschaft ein stärkeres Bewusstsein für die Herausforderungen des Alterns zu schaffen. Gleichzeitig soll dadurch die Altersforschung nachhaltig unterstützt und gefördert werden. Die Korian-Stiftung für würdevolles Altern arbeitet zusammen mit Gerontologen, Altenpflegern, Vertretern von Interessensverbänden, Zukunftsforschern und Senioren an Themen und Problematiken, die sich von den speziellen Bedürfnissen älterer Menschen ableiten lassen.

Die Stiftung kooperiert mit Forschungsinstituten und Universitäten in den Bereichen nicht-medikamentöse Therapien, Altersforschung und Tech-Innovationen. Fachthemen werden wissenschaftlich vertieft und der Einsatz von innovativen Konzepten durch wissenschaftliche Untersuchungen gefördert. Die Forschungsergebnisse werden der Wissenschaft, Akteuren des Pflegesektors sowie der interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Seit 2015 veröffentlicht die Stiftung in regelmäßigen Abständen eine internationale Studie, in der der Alltag von Senioren (65+) in verschiedenen europäischen Ländern vergleichend untersucht wird. Die Studie bietet außerdem einen generationenübergreifenden Vergleich zur Wahrnehmung des Alterns (15- bis 64-Jährige) und untersucht verschiedene Lebensweisen und Definitionen des „sich Zuhause Fühlens“.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Who Are We Website von Korian. Abgerufen am 21. Februar 2018.
  2. Geschäftsjahr 2016 mit soliden Finanzergebnissen (Memento des Originals vom 23. Februar 2018 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.korian.de Pressemitteilung von Korian. Abgerufen am 21. Februar 2018.
  3. Medidep: projet fusion-absorption par Korian approuvé par les actionnaires Boursier.com. Abgerufen am 21. Februar 2018.
  4. Maisons de retraites privées: rapprochement des groupes Sérience et Finagest Lemoniteur.fr. Abgerufen am 21. Februar 2018.
  5. a b Suren achève sa fusion avec Medidep et devient Korian Les Echos. Abgerufen am 21. Februar 2018.
  6. Übernahmekampf um die Alten Frankfurter Allgemeine Zeitung. Abgerufen am 21. Februar 2018.
  7. Korian: acquisition du Groupe italien Segesta Boursier.com. Abgerufen am 21. Februar 2018.
  8. Korian: l'acquisition du groupe Segesta a été finalisée Boursier.com. Abgerufen am 21. Februar 2018.
  9. Korian gibt Übernahmeangebot für Curanum ab Handelsblatt. Abgerufen am 21. Februar 2018.
  10. Maisons de retraite: un nouveau leader européen est né Challenges. Abgerufen am 22. Februar 2018.
  11. Casa Reha: Fakten, Fakten, Fakten Website von Casa Reha. Abgerufen am 21. Februar 2018.
  12. Projet d’acquisition de Casa Reha: Korian poursuit sa stratégie de croissance en Allemagne Pressemitteilung von Korian. Abgerufen am 21. Februar 2018.
  13. KORIAN-MEDICA RACHÈTE L'ALLEMAND EVERGREEN HOLDING GMBH Capital.fr. Abgerufen am 21. Februar 2018.
  14. Korian se renforce en Belgique Le Figaro. Abgerufen am 21. Februar 2018.
  15. Korian va acquérir Foyer de Lork en Belgique, l'opération renforcerait le BPA dès 2016 Les Echos. Abgerufen am 21. Februar 2018.
  16. Korian in Italia Website von Korian Italien. Abgerufen am 21. Februar 2018.
  17. Korian acquires portfolio of 1,000 beds in Belgium europe-re.com. Abgerufen am 21. Februar 2018.
  18. Korian reinforces its leading position in Belgium through its acquisition of a portfolio of 1,000 bed's Pressemitteilung von Korian. Abgerufen am 21. Februar 2018.
  19. Expansion Website von Korian Deutschland. Abgerufen am 21. Februar 2018.
  20. CAR€Invest Exklusiv: Das Ranking der Top-30 Betreiber CAR€Invest. Abgerufen am 21. Februar 2018.
  21. Revenue up 5% in the third quarter of 2017 Pressemitteilung von Korian. Abgerufen am 21. Februar 2018.
  22. Vorstand (Memento des Originals vom 23. Februar 2018 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.korian.de Website von Korian Deutschland. Abgerufen am 21. Februar 2018.
  23. Korian begrüßt 238 neue Auszubildende in der Pflege (Memento des Originals vom 23. Februar 2018 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.korian.de Pressemitteilung von Korian. Abgerufen am 21. Februar 2018.
  24. Korian Akademie (Memento des Originals vom 5. Dezember 2017 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/korian-karriere.de Website von Korian Deutschland. Abgerufen am 21. Februar 2018.
  25. Aufsichtsrat (Memento des Originals vom 23. Februar 2018 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.korian.de Website von Korian Deutschland. Abgerufen am 21. Februar 2018.
  26. Shareholder Relations Website von Korian. Abgerufen am 21. Februar 2018.
  27. Les missions de la Fondation Korian pour le Bien Vieillir Website der Fondation Korian pour le Bien Vieillir. Abgerufen am 21. Februar 2018.