Cozonac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Kozunak)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cozonac mit Sultaninen, geflochten und mit Hagelzucker bestreut.
Kosunak

Cozonac [kozoˈnak] (rumänisch; bulgarisch козунак/kosunak) ist ein süßes Kuchenbrot der rumänischen und bulgarischen Küche.

Es ist ein traditionelles Feiertagsgebäck, das in Bulgarien zu Ostern und in Rumänien zu Weihnachten, Neujahr und Ostern zubereitet wird. Es ähnelt dem italienischen Panettone, unterscheidet sich von diesem aber durch die Form und durch die Vielzahl der Varianten.

Kosunak wird aus einem Hefeteig mit Milch, Zucker, Eiern, Butter und Rosinen zubereitet. In Bulgarien werden dem Teig zusätzlich Zitronenzesten zugegeben. In Rumänien unterscheiden sich die Rezepte in den verschiedenen Regionen: Statt der Rosinen werden auch Rahat, geriebene Orangen- oder Zitronenschale, Haselnüsse oder Walnüsse, Vanille oder Rum zugegeben.

Sehr verbreitet ist auch eine Rezeptvariante mit einer Füllung aus gemahlenen Walnüssen: Dazu wird der Teig flach ausgerollt, mit der Füllung bestrichen und vor dem Backen zu einer Roulade aufgerollt – im gebackenen Brot ist die Füllung beim Anschneiden als Spirale zu sehen.

Bei der Kulturinitiative „Café d’Europe“ des Instituts der Regionen Europas (IRE) während der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft 2006 wurde Cozonac als rumänischer Beitrag präsentiert.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cozonac – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. De ziua Europei servim cozonac moldovenesc la "Café d'Europe", hotnews.ro 27. April 2006