Kreis Rapla

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Karte
Raplamaa vapp.svg
FinnlandLettlandRusslandKreis HiiuKreis SaareKreis LääneKreis HarjuKreis Lääne-ViruKreis Ida-ViruKreis RaplaKreis JärvaKreis JõgevaKreis TartuKreis PõlvaKreis VõruKreis ValgaKreis ViljandiKreis PärnuKarte
Über dieses Bild
Basisdaten
ISO-Code: EE-70
Verwaltungssitz: Rapla (Rappel)
Fläche: 2.980 km²
Einwohner: 34.676 (1. Januar 2014) 1
Bevölkerungsdichte: 12 Einwohner/km²
Kreisgliederung: 4 Gemeinden
Website: www.raplamv.ee
Politik
Gouverneur: Tõnis Blank seit 9. August 2004
1Statistikamt Estland, Datenbankanfrage,
12. September 2014

Der Kreis Rapla (deutsch Rappel; estnisch Rapla maakond oder Raplamaa) ist ein Landkreis (maakond) in Estland.

Er liegt im westlichen Landesinneren und grenzt im Osten an den Kreis Järva, im Süden an Pärnumaa, im Westen an Läänemaa, und im Norden an Harjumaa. Er wurde 1990 aus dem 1950 unter sowjetischer Herrschaft gebildeten Rajon Rapla und Teilen der benachbarten Rajone gebildet.

Der Westteil des Kreises ist überwiegend flach und von der Landwirtschaft geprägt, der Ostteil hügelig und dicht bewaldet.

Der Kreis hat eine Partnerschaft mit dem Landkreis Kaiserslautern, Rheinland-Pfalz.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Raplamaa ist seit der Verwaltungsreform 2017 in 4 Gemeinden (estn. vald) unterteilt:

Ehemalige Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rapla municipalities 2017.png

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kreis Rapla – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien