Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten und Europäische Integration

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Kroatisches Außenministerium)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Garten des kroatischen Außenministeriums in Zagreb am Trg Nikole Šubića Zrinskog

Das Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten und Europäische Integration (kroatisch Ministarstvo vanjskih poslova i europskih integracija Republike Hrvatske, kurz MVPEI) der kroatischen Regierung ist das Außenministerium des Landes. Die zentrale Aufgabe ist, alle bilateralen Beziehungen zu „pflegen“.

Das Außenministerium (Ministarstvo vanjskih poslova) wurde am 31. Mai 1990 gegründet. Um die Beziehung zur EU zu verbessern, wurde am 3. April 1998 ein Büro zur EU-Integration gegründet, aus dem am 27. Januar 2000 das Ministarstva za europske integracije (deutsch: Ministerium zur Europäischen Integration) hervorging. Zum 16. Februar 2005 wurden beide Ministerien unter dem heutigen Namen zu einem Ministerium vereinigt.

Entstehung[Bearbeiten]

In zwei Wahlgängen wurde am 22./23. April und 6./7. Mai 1990 ein neues Parlament für die Sozialistische Teilrepublik Kroatien gewählt. Bei der konstituierenden Sitzung am 30. Mai 1990 wurde Franjo Tuđman nach der gültigen Verfassung von 1974 zum Präsidenten gewählt und Stjepan Mesić zum Premierminister. Zdravko Mršić wurde am 31. Mai 1990 Minister für ausländische Angelegenheiten (kroatisch: ministar inozemnih poslova).

Adresse[Bearbeiten]

Trg N. Š. Zrinskog 7 -8, 10000 Zagreb, Kroatien

Liste der Minister[Bearbeiten]

vor der Unabhängigkeit Kroatiens[Bearbeiten]

seit der Unabhängigkeit Kroatiens[Bearbeiten]

EU-Erweiterung[Bearbeiten]

Das Kroatische Außenministerium verantwortete die Gespräche zur Aufnahme Kroatiens in die EU.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

45.81018515.979308Koordinaten: 45° 48′ 36,7″ N, 15° 58′ 45,5″ O