Kugelgelenk-Puppe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Kugelgelenk-Puppe (englisch: ball-jointed doll) ist eine Puppe, deren Gliedmaßen durch Kugelgelenke verbunden sind. Ball jointed dolls gelten als Sammlerstücke und weniger als Spielzeug.

Beschaffenheit[Bearbeiten]

Im engeren Sinn sind mit dieser Bezeichnung die Asian ball-jointed dolls gemeint. Diese Puppen sind aus Resin, einem harten, widerstandsfähigen Plastik, hergestellt. Die einzelnen Teile sind durch ein dickes elastisches Gummiband verbunden. BJDs werden hauptsächlich in Japan, Südkorea und China hergestellt. Durch die Kugelgelenke hat man viele Möglichkeiten, die Puppe zu positionieren. Es gibt BJD-Puppen in vielen Größen, die drei verbreitetsten sind:

  • SD - ca. 60 cm oder im Größenverhältnis 1/3
  • MSD- ca. 40 cm oder 1/4
  • Mini oder Yo´SD 30 cm bis weit darunter

Weblinks[Bearbeiten]