Kukeri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Was passiert während des Rituals? Herkunft, Geschichte?
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Kukeri (bulgarisch кукери; Singular Kuker, кукер) ist ein um den Jahreswechsel im Freien aufgeführtes rituelles Spiel in Bulgarien, bei dem die männlichen Akteure in Tiergestalt kostümiert und maskiert die Vertreibung böser Geister, Szenen aus dem häuslichen Alltag und der Landwirtschaft darstellen, um den Untergang des alten und den Beginn des neuen Jahres zu veranschaulichen und um für Fruchtbarkeit und reichen Ernteertrag zu bitten. Ähnliche, auf eine vorchristliche Kultpraxis zurückreichende szenische Tänze werden auch in anderen Teilen Südosteuropas aufgeführt. In Rumänien heißt das Spiel Capra (rumänisch „Ziege“), der Hauptdarsteller agiert mit einer Ziegenmaske.

Die Akteure werden von Musikern mit der Zylindertrommel Tapan und der Kegeloboe Zurla oder der Sackpfeife Gajda begleitet.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kukeri – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien